Wo sollte man sich in Luxemburg niederlassen? Steht ein Umzug nach Luxemburg an? Mit diesem Leitfaden finden Sie bestimmt den besonderen Ort, an dem Sie sich gerne niederlassen möchten.

Wenn Sie in einen neuen Ort ziehen, sind es wohl nicht allein die Immobilien, um die Sie sich Gedanken machen werden. Sie können erwägen, an einen Ort zu ziehen, von dem aus Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren können. Oder Sie möchten möglicherweise in der Nähe eines öffentlichen Verkehrsknotenpunkts leben. Sie wollen die Annehmlichkeiten nahe gelegener Kultur-, Bildungs- und Freizeitinfrastrukturen genießen oder suchen nach Ruhe und Frieden in einer ländlichen Umgebung? Was auch immer Sie suchen, Sie werden höchstwahrscheinlich Ihren perfekten Ort in Luxemburg finden, denn so klein das Land auch sein mag, so vielfältig sind die Gegenden, auf die Sie stoßen werden.

Überall hinzukommen ist einfacher als Sie denken

In einem Land mit mehr als 600.000 Einwohnern und 200.000 Grenzgängern ist Mobilität ein wesentlicher Aspekt. Während viele Menschen gerne in einem der urbanen Zentren Luxemburgs leben – Luxemburg-Stadt, Esch an der Alzette und die "Nordstadt", zu der Ettelbrück und Diekirch zählen, allesamt wirtschaftliche Hotspots des Landes, – stellt die Fahrt zu diesen Zentren von außerhalb aber auch kein Problem dar.

Obwohl Staus zur Hauptverkehrszeit ein Thema sind, beginnen die Bemühungen, die Menschen zum Verzicht auf das Auto zu bewegen, Früchte zu tragen, was auch auf den kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr und das sich schnell ausweitende Netz von Radwegen zurückzuführen ist. Parken in den Stadtzentren kann teuer werden; in einigen Parkhäusern in Luxemburg-Stadt sind €28 pro Tag fällig.

Carsharing-Dienste sind eine Alternative, um übermäßige Parkgebühren zu vermeiden. 2 Betreiber bieten ihre Dienstleistungen im Land an und sind damit ganz erfolgreich.

Der öffentliche Personennahverkehr ist insbesondere auf den Hauptverkehrsstraßen zwischen den Stadtzentren und den nach Belgien und Deutschland führenden Achsen dicht. In Luxemburg-Stadt wird das Tram-Netz kontinuierlich ausgebaut, was die Fahrten innerhalb der Stadt einfacher macht.

Mobiliteit.lu - Fahrpläne immer zur Hand

Geoportail.lu - individuell anpassbare Karten von Luxemburg

Wenn Sie maximal flexibel sein möchten, aber nicht mit dem Auto in eines dieser Stadtzentren fahren wollen, verfügen viele Städte über sogenannte "Mobility Hubs", wo Sie Ihr Auto einfach abstellen und mit der Bahn oder dem Bus weiterfahren können. Für Radfahrer gibt es auch die mBoxen an zentralen Standorten, gesicherte Boxen, in denen Sie Ihr Fahrrad abstellen können, während Sie weg sind

Auf dem Land ist die Flexibilität eines Autos allerdings definitiv von Vorteil, um Kinder zu deren außerschulischen Aktivitäten zu fahren, Lebensmittel einzukaufen oder an den Wochenenden unterwegs zu sein, wenn weniger Busse und Bahnen fahren. Die meisten großen Infrastrukturen sind innerhalb von 10-20 Minuten zu erreichen, obwohl dies im Norden des Landes, der weniger dicht besiedelt ist, etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann.

Lebensqualität

Luxemburg genießt eine hohe Lebensqualität, was durch die wichtigsten Rankings regelmäßig bestätigt wird.

In der Minett-Region im Süden des Landes gibt es in Esch an der Alzette und rund um die geschäftigen Stadtzentren viele Parks und Erholungsgebiete (z. B. der Gaalgebierg und das Naturschutzgebiet Giele Botter). Und die vielen Parks, Spielplätze und ruhigen Vororte von Luxemburg-Stadt lassen Sie augenblicklich vergessen, dass Sie sich eigentlich in einer europäischen Hauptstadt befinden. In diesen Stadtzentren befinden sich auch die größeren Kultur-, Sport-, Freizeit- und Verwaltungsinfrastrukturen, wobei kleinere Infrastrukturen im ganzen Land ebenso vielfältig sind.

Luxemburgs ländliche Gebiete sind sehr idyllisch und von den Stadtzentren aus leicht zu erreichen. Die Wälder und Felder in deren Umgebung sind insbesondere im Sommer beliebte Wander- und Radfahrgebiete. Dem Vereinsleben wird in den Dörfern viel Bedeutung beigemessen, und die Mitgliedschaft in einem Musik- oder Sportverein ist der beste Weg, sich schnell zu integrieren und neue Leute zu treffen. Der Veranstaltungskalender ist sogar in den ländlichsten Gemeinden randvoll mit Konzerten, Kunstausstellungen, Sportveranstaltungen usw., also lassen Sie sich dies nicht entgehen.

Das brandneue Nationalstadion ist nur ein Beispiel für den hohen Standard der luxemburgischen Sportinfrastrukturen.
© MSP (Ministerium für Sport) / 101Studios

Echo.lu - Luxemburgs Veranstaltungskalender

Sport, Kultur und Gesundheit

Sportinfrastrukturen wie Schwimmbäder und Stadien sind zahlreich vorhanden. Obwohl sich die wichtigsten Infrastrukturen in oder nahe Luxemburg-Stadt befinden, z. B. das Nationalstadion und das nationale Schwimmsportzentrum 'D'Coque', hat jede Gemeinde ihre eigenen lokalen Infrastrukturen.

Was Kultur anbelangt, sind die wichtigsten Infrastrukturen wiederum in bzw. in der Nähe von Luxemburg-Stadt gelegen, wie beispielsweise die Nationalbibliothek, viele nationale Museen und die Philharmonie, oder in Esch an der Alzette, wie die Rockhal, die Kulturfabrik oder das Nationale Audiovisuelle Zentrum. Viele dezentrale Kulturhotspots bieten mit ihren lokalen Museen, Konzertsälen und Kunstfestivals, die schon lange aus dem Schatten der großen nationalen Einrichtungen und Events herausgetreten sind, jedoch auch Möglichkeiten für nahezu jeden Geschmack. Wiltz, Echternach, Niederanven, Marnach, Grevenmacher, Clerf und natürlich Esch an der Alzette haben eine pulsierende Kunstszene und sind weit über die Landesgrenzen hinaus für ihre Museen, Konzerte und Festivals bekannt.

Brauchen Sie eine regelmäßige Gesundheitsversorgung? Luxemburgs Krankenhäuser befinden sich schwerpunktmäßig in und rund um Luxemburg-Stadt:

  • Centre hospitalier du Luxembourg (Luxemburg-Stadt);
  • Centre hospitalier du Kirchberg (Luxemburg-Stadt);
  • CHL Clinique d’Eich (Luxemburg-Stadt);
  • ZithaKlinik (Luxemburg-Stadt);
  • Centre hospitalier Emile Mayrisch (Esch an der Alzette);
  • Centre hospitalier du Nord (Ettelbrück).

Neben diesen allgemeinen Krankenhäusern gibt es auch eine Reihe von Fachkliniken.

Zudem sind Hausärzte in Luxemburg in sogenannten "Maisons médicales" rund um die Uhr in Bereitschaft. Diese Ärzte-Zentren sind nachts, an den Wochenenden und an Feiertagen geöffnet. Sie befinden sich in Luxemburg-Stadt, Esch an der Alzette und Ettelbrück.

Steigende Immobilienpreise

Immobilienpreise in Luxemburg-Stadt erreichen fast das Niveau von Städten wie Paris oder München (2021: 13.000€/m2). Insbesondere in Stadtvierteln wie Weimerskirch, Belair, Limpertsberg, Kirchberg, Pfaffenthal und Gasperich sind die Preise für Wohnungen in die Höhe geschnellt. Jüngste Regierungsprogramme versuchen, dieser Entwicklung mit einem groß angelegten Wohnungsbau entgegenzuwirken, doch der Besitz von Immobilien ist in der Hauptstadt nach wie vor teuer.

Anderswo sind die Preise ebenfalls gestiegen, insbesondere im Umkreis der Hauptstadt und der zu ihr führenden Hauptverkehrsstraßen. Laut der Beobachtungsstelle für Wohnraum verzeichnen die Gemeinden Bartringen, Kopstal, Mamer, Strassen und Hesperingen entlang der Westachse, Sandweiler, Niederanven und Contern entlang der Ostachse und Steinsel, Walferdingen und Lorentzweiler entlang der Nordachse die höchsten Preise für Wohnungen und Häuser.

Niedrigere Preise werden gewöhnlich mit Regionen assoziiert, die am weitesten von der Hauptstadt entfernt sind, zum Beispiel in der Region der Luxemburger Ardennen, gemeinhin Éislek (Ösling) genannt, die dünner besiedelt ist und über eine weniger dichte Infrastruktur verfügt.

Viele der kleinen Dörfer, die über die Landschaft verstreut sind, liegen versteckt in Wäldern und Tälern. Dennoch sind Geschäfte oder andere Infrastrukturen nie weit entfernt.
© ORT Moselle
Luxemburg investiert in familienfreundliche Infrastrukturen und in die Bildung und ist das Land mit den höchsten Ausgaben für alle Bildungsstufen in der OECD.
© Thinkstock / Getty Images / iStockphoto / Alexander Shalamov

Kinder an erster Stelle: Bildung und Kinderbetreuung

Kinderbetreuungseinrichtungen für junge und ältere Kinder sind im gesamten Land tätig. Jedes Kind zwischen 0 und 4 Jahren hat einen garantierten Platz in einer Tages- oder Kinderbetreuungseinrichtung in Luxemburg.

Die meisten Gemeinden haben zentrale Bildungseinrichtungen für die Vorschule und Grundschule. Ein lokal organisierter Busdienst fährt die Kinder unentgeltlich zur Schule und wieder zurück in ihre Heimatorte.

Sekundarschulen befinden sich in den Groß- und Kleinstädten des Landes. Allein in Luxemburg-Stadt gibt es 11 staatliche Sekundarschulen, plus drei Privatschulen und 5 internationale Schulen. Esch an der Alzette folgt mit drei staatlichen Schulen, einer Privatschule und einer internationalen Schule. Es gibt allerdings auch zahlreiche Sekundarschulen im Rest des Landes, einschließlich der bekannten Europäischen Schule in Luxemburg-Kirchberg und Mamer.

Einige Hochschuleinrichtungen können ebenfalls im Land besucht werden – weitere Informationen zu den Hochschulen in Luxemburg entnehmen Sie bitte unserer Website.