Die Mosel, eine Weinbauregion Auf Entdeckungsreise durch die Moselregion und ihr Weinbauerbe

Die Moselregion im Osten des Landes ist nach dem Fluss benannt, der die 42km lange natürliche Grenze zwischen Luxemburg und Deutschland bildet. Dank eines milden Klimas begrüßt Sie dieses Land der Genüsse mit seiner langen Weinbautradition nur 20km von der Hauptstadt des Groβherzogtums entfernt.

Der Wein spielt die Hauptrolle in der Geschichte der Mosel, die wir Ihnen näherbringen möchten. Beim Wandern, mit dem Fahrrad oder sogar im Heißluftballon können Sie die Region entdecken und ihre Weinberge und Keller inklusive Weinprobe besichtigen. Das begeistert nicht nur Liebhaber von Weißwein und Crémant (Schaumwein), sondern auch Natur- und Outdoorbegeisterte!

Eine lange Weinbautradition

Bevor wir die Region von einem Ende zum anderen durchstreifen, tauchen wir kurz in ihre Geschichte und ihre Geogeschichte ein, um zu erfahren, warum die Mosel ein Gebiet mit einer langen Weinbautradition ist.

Dieses 250 Millionen Jahre alte Tal wurde von den Kelten, den Galliern und den Römern bestellt, die dort bereits Wein anbauten! Im Mittelalter vergrößerten die Klöster die Weingüter, und gegen Ende des 19. Jahrhunderts konzentrierte sich die Produktion vor allem auf die für den Export nach Deutschland bestimmte Rebsorte Elbing. Tatsächlich war Luxemburg seit 1842 Mitglied des Deutschen Zollvereins, der deutschen Zollunion, und die Moste dienten dem Verschnitt der lokalen Weine oder wurden zu günstigen Schaumweinen (Sekt) verarbeitet. Die 1920er Jahre markieren, mit der Gründung des Weinbauinstituts in Remich im Jahr 1925, die Entwicklung und Diversifizierung des Weinbaus. Nach der Einführung der kontrollierten Ursprungsbezeichnung – Luxemburger Mosel in den 1980er Jahren wurden die luxemburgischen Weine und Crémants in der Welt bekannter.

Die Geschichte des Tals und seiner Weine entwickelte sich vor dem Hintergrund einer ganz bestimmten Geologie. Zwischen Schengen und Wasserbillig hat der Fluss Mosel eine hügelige Landschaft, durchzogen von Kalksteinfelsen und tonhaltigem Mergel, herausgebildet – ideale Voraussetzungen für den Weinbau. Tatsächlich verleihen diese beiden verschiedenen Felsformationen den luxemburgischen Weinen ihre ganz besonderen Eigenschaften.

Von Schengen bis Greiveldingen ist das Tal offen, die Hänge sind flach und die Reben wachsen auf den tonhaltigen Böden. Dies bringt runde Weine hervor. Im Kanton Grevenmacher herrschen die Kalksteinabschnitte vor, auf denen die Erosion steile Hänge und ein engeres Tal geschaffen hat. Genau wie das Anbaugebiet sind auch die Weine rassiger.

Sie möchten diese Vielfalt genießen? Für jeden Geschmack ist etwas dabei, folgen Sie uns!

Die luxemburgische Mosel: ein kleines Gebiet mit einer großen Anzahl von Weinanbaugebieten.
© Commission de Promotion Vins et Crémants Luxembourg, alle Rechte vorbehalten
Die Weinberge des Dorfes Wormeldange liegen an Kalksteinhängen und die Hänge sind steiler als im Süden der Region.
© MECO, LFF, CC et al. / John Zeimet, alle Rechte vorbehalten

Die Weinberge durchstreifen...

Haben Sie eine Vorliebe für Weine und Lust, die Weinberge der Mosel zu erkunden? Dann laden wir Sie ein, das Tal zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

Auf der Wanderroute Natur und Wein Kelsbaach lernen Sie die Geschichte des Weinbaus in Grevenmacher kennen. Eine mittelschwere Wanderung über 4,3km mit 15 Informationsstationen über den Kalkfelsen und die Biotope, um die große Vielfalt der Pflanzenwelt im Naturschutzgebiet Kelsbaach zu bewundern.

Wenn Sie zu Schaumweinen neigen, dann nehmen Sie den Crémant-Wanderweg. Dort entdecken Sie die drei bezaubernden Dörfer Wellenstein, Bech-Kleinmacher und Schwebsingen sowie das Leben und die Arbeit auf den Weingütern. Auf diesem leichten Themenweg über 4,8km erfahren Sie natürlich alles über den Crémant.

Für geübte Wanderer sind die Traumschleifen ein absolutes Muss, ganz besonders der Weg Wein und Natur Palmberg Ahn. Der Startpunkt des 8,4km langen Weges liegt im Winzerdorf Ahn. Entlang der steilen Kalkfelsen können Sie auf diesem Wanderweg die Weinberge des Palmbergs entdecken und die herrliche Aussicht über das Moseltal genießen. Freuen Sie sich auf sattgrüne Wälder, Orchideen und Weinstöcke!

Auch das Fahrrad ist eine schöne Alternative, um die Mosel aktiv zu erkunden. Der Rundweg Velo Vinum, mit Abfahrt in Ehnen, führt Sie durch Weinberge und Anhöhen mit spektakulären Ausblicken auf das Tal. Wenn Ihnen der Sinn eher nach Adrenalin steht, dann ist die MTB-Strecke Grevenmacher ein absolutes Muss. Diese Strecke beginnt an der archäologischen Stätte Potaschberg, welche die Fundamente eines Grabmals aus dem 2. Jahrhundert bildet und uns daran erinnert, dass bereits die Römer in der Mosel Wein anbauten!

Wenn Sie nicht das passende Fahrrad für die gewünschte Strecke haben, ist das kein Problem: der Fremdenverkehrsverband der Luxemburger Mosel bietet einen Fahrradverleih an: Rent a Bike Miselerland. An mehreren Stationen in der ganzen Region ist nicht nur der Verleih von Mountainbikes und E-Bikes möglich, sondern auch Pannenhilfe verfügbar. Die Beförderung von Gepäck ist ebenfalls möglich.

Das Dorf Wellenstein, ein zauberhafter Ort, um die luxemburgischen Crémants zu entdecken.
© SIP / Marc Schoentgen, alle Rechte vorbehalten
Entdecken Sie die Mosel mit dem Fahrrad: Rent a Bike Miselerland bietet einen Fahrradverleih an.
© Office régional du tourisme région Moselle / Carlo Rinnen, alle Rechte vorbehalten

... und anschließend die Weine entdecken

Sie möchten gerne mehr über die Weinbautätigkeiten nach der Traubenlese, insbesondere die Weinprobe, erfahren?

Auf halbem Weg zwischen Rebe und Glas lädt der Wanderweg Am Herscht Sie dazu ein, die Atmosphäre bei der Traubenlese mitzuerleben. Nach einer 6km langen Wanderung erwartet Sie eine Weinprobe von Fiederwäissen, dem lokalen Wein, der gerade zu gären beginnt, und Zwiebelkuchen. Eine echte luxemburgische Tradition mit festlichem Aperitif, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Für die Verkostung von raffinierteren Weinen und Schaumweinen haben Sie eine außergewöhnlich große Auswahl: mehr als 40 Keller und Weingüter laden Sie dazu ein , Ihnen die Aromen Luxemburgs näherzubringen. Sind Sie ein Liebhaber von Riesling, dem rassigen, fruchtigen Wein mit mineralischen Noten? Oder bevorzugen Sie das reiche Aroma des Gewürztraminer? Treffen Sie Ihre Entscheidung und erkunden Sie die Mosel-Weingüter.

Wenn Sie Weine und andere Lokalerzeugnisse verkosten möchten, dann finden Sie bei der Wine Cheese Enjoy und der Wine Taste Enjoy Ihr Glück. Bei diesen beiden gastronomischen Events, die Anfang Februar und an Pfingsten stattfinden, tun sich Winzer und Gastronomen zusammen, um die besten Jahrgänge gemeinsam mit regionalen Spezialitäten zu präsentieren. Markieren Sie Ihren Kalender!

Der Spaziergang Am Herscht, eine Gelegenheit, die Fiederwäissen zu entdecken.
© SIP / Marc Schoentgen, alle Rechte vorbehalten
Zahlreiche Moselweinkellereien bieten Führungen und Verkostungen an.
© Rob Kieffer, alle Rechte vorbehalten

Auf neuen Wegen: vom Wasser in die Luft

Sie haben Lust, die Region auf der Spur der Weine mit neuen Mitteln zu erkunden?

Dann entdecken Sie die Weinberge bei einer Fahrt im Heißluftballon mit dem Verein New Spirit Balloons. Vor dem Start nehmen Sie am Aufbau des Ballons teil: ein faszinierender Moment, wenn sich der Ballon wie ein Riese aufbläht. Und nicht zu vergessen, ein Glas Crémant am Ende der Fahrt!

Wenn Sie absolute Entspannung bevorzugen, sind Freizeitboote die perfekte Alternative für Sie. An Bord der Princesse Marie-Astrid können Sie mit einem Glas Crémant in der Hand die Sonne genießen, während Weinberge, malerische Dörfer und sanfte Hügel an Ihnen vorüberziehen.

Am Ende der Reise können Sie zahlreiche Erlebnisse mit anderen teilen, und die Region wird jetzt Ihre Mosel sein – meng Musel.

Genießen Sie an Bord von Prinzessin Marie-Astrid den Sonnenschein mit einem Glas Crémant in der Hand.
© Office régional du tourisme région Moselle / Carlo Rinnen, alle Rechte vorbehalten
Die Mosel und ihre Weinberge aus der Luft: ein echtes Abenteuer.
© 2010 Tom Poull / CLA, alle Rechte vorbehalten