Die Entdeckung der darstellenden Künste in Luxemburg Theater, Tanz und Oper auf den Bühnen des Großherzogtums

Sie begeistern sich für Theater, Tanz oder Oper? Sie sind auf der Suche nach den neuesten Schöpfungen international bekannter Kompanien, aber Sie möchten auch das nationale Angebot kennenlernen? Das vielfältige Angebot der verschiedenen Theater und Kulturzentren im Großherzogtum wird Ihre Erwartungen sicher erfüllen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und mehrsprachiges Programm, das die kulturelle Vielfalt des Landes widerspiegelt. Folgen Sie uns!

Oper, Tanz und Theater in der Stadt

Die international renommierten Kompanien und (Ko-) Produktionen treten das ganze Jahr über auf den Brettern des Grand Théâtre auf. Der Hauptsaal mit 950 Plätzen kann große Vorstellungen zeigen: unter anderem große Opern- oder Musical-Inszenierungen. Das Studio, ein kleinerer Saal, der je nach den Anforderungen der Vorstellung eingerichtet werden kann, ermöglicht intimere Erfahrungen.

Diese Nähe zu den Schauspielern ist auch eine der Eigenschaften des Théâtre des Capucins: kleine Vorstellungen, bei denen Sie sich dem Wesen des Spiels und des Experimentierens nähern können. Wenn Sie Luxemburg im Frühling besuchen, sollten Sie sich nicht das TalentLab entgehen lassen: 10 Tage voller Schöpfungen, Darbietungen, Begegnungen und einem regen Austausch rund ums Probieren und kreative Schaffen im Theater.

Wenn Sie das Aushängeschild der nationalen darstellenden Kunst suchen, dann empfehlen wir Ihnen das Théâtre national du Luxembourg. Das Theater, das auch eine wahre europäische Berufung hat, lädt häufig bekannte internationale Künstler ein, an luxemburgischen Koproduktionen und Schöpfungen teilzunehmen.

Die Bühnenkunst steht auch auf dem Programm der Abtei Neumünster.

Im Théâtre des Capucins zeigt, wie man sich dem Wesen des Spiels und des Experimentierens nähert.
© Guy Hoffmann / SIP, alle Rechte vorbehalten
Das Théâtre national du Luxembourg ist das Schaufenster der nationalen Schauspielkunst.
© Guy Hoffmann / SIP, alle Rechte vorbehalten

Von einem Ende des Landes zum anderen

Obwohl die großen internationalen Produktionen häufig in Luxemburg-Stadt aufgeführt werden, sind die Theater und Kulturzentren von einem Ende des Landes bis zum anderen verstreut und bietet ein abwechslungsreiches und hochwertiges Programm.

Das Kulturzentrum Centre des arts pluriels in Ettelbrück (CAPe) am Fuße der Ardennen organisiert jede Spielzeit etwa hundert Veranstaltungen und stellt ein solides Sprungbrett für aufstrebende Talente und junge Schöpfungen in Luxemburg dar.

Und wenn Sie den Süden des Landes besuchen, ist das Stadttheater von Esch an der Alzette ein Muss. Dank seiner renovierten technischen Anlagen konnten anspruchsvollste Kompanien sowie gewagte Produktionen mit äußerst experimenteller Inszenierung auf die Bühne gebracht werden.

Das Stadttheater von Esch an der Alzette ist ein Muss, wenn Sie den Süden des Landes besuchen.
© SIP, alle Rechte vorbehalten
Centre des arts pluriels Ettelbruck (CAPe), ein Sprungbrett für aufstrebende Talente.
© CAPe, alle Rechte vorbehalten

Ein mehrsprachiges Angebot für umfassende Integration

Wenn Ihnen insbesondere die Bühnen- und Theaterkunst für Ihre persönliche Entfaltung wichtig sind, Sie aber noch keine der drei Sprachen des Landes beherrschen, können Sie ganz beruhigt sein. Denn ein großer Vorteil der luxemburgischen Szene ist ihr mehrsprachiges Angebot. So können Sie zahlreiche Darbietungen auf Englisch, Portugiesisch oder Italienisch, aber auch auf Französisch, Deutsch oder Luxemburgisch genießen.

Aufführungen für Kinder und junges Publikum sind im ganzen Land geplant.
© Christophe Olinger / Théâtre des Capucins, alle Rechte vorbehalten
Bei der Programmierung der Rotondes wird dem Schulpublikum besondere Aufmerksamkeit gewidmet.
© Rob Kieffer, alle Rechte vorbehalten

Die Bühne ist auch für Kinder da

Die Kulturschaffenden Luxemburgs sind sich durchaus bewusst, wie wichtig es ist, dass schon die Kleinsten an das künstlerische Schaffen herangeführt werden. Daher stehen in fast allen Sälen zahlreiche Vorstellungen für die Kleinsten und für ein junges Publikum auf dem Programm. Die Bühne spielt hier eine wichtige Rolle bei der Entwicklung einer offenen, neugierigen und einfühlsamen Gesellschaft.

Seit ihren Anfängen widmen sich die Rotondes mit ihrem Programm, das alle Unterrichtsstufen von der Vorschule bis zum Sekundarunterricht abdeckt, ganz besonders einem schulischen Publikum. Die Kinder und Jugendlichen können nicht nur die Vorstellungen, darunter Zirkusshows, bewundern, sondern in organisierten Workshops auch aktiv teilhaben.

Auch in der Hauptstadt hat die Abtei Neumünster ein spezielles mehrsprachiges Programm für Schüler.

In der Mitte des Landes bieten das CAPe in Ettelbrück und das Mierscher Kulturhaus seit 2007 ein Programm für Kinder und Familien an: Caku. Ab drei Jahren erwarten schon die Kleinsten Darbietungen in mehreren Sprachen!