Eine Tour durch die luxemburgischen Museen Über 60 Museen in Luxemburg für die Erkundung eines reichen und faszinierenden Kulturerbes

Museumsfan? Luxemburg bietet Ihnen nicht nur Museen, die ein absolutes Muss in Sachen Geschichte und Kunst sind, sondern auch solche, die sich dem Bergbau, der Braukunst und dem ländlichen Raum verschrieben haben. Mehr als 60 Museen im ganzen Land bieten Ihnen eine einzigartige und bereichernde Erfahrung. Folgen Sie uns!

Museum(s)mile: a big smile for a small mile

Haben Sie Lust, Geschichte und Kunst zu Fuß zu erkunden? Die luxemburgische Hauptstadt ermöglicht die fußläufige Erkundung von sieben Museen: mehr noch als ihre kurze Distanz machen vor allem die Vielseitigkeit und Einzigartigkeit der Räumlichkeiten die Anziehungskraft der eine "smile"- Bogenform aufweisenden Strecke aus.

Fünf dieser inmitten des Zentrums gelegenen Einrichtungen können leicht zu Fuß erreicht werden:

Nach dem Besuch dieser Museen können Sie sich ganz und gar dem fußläufig 15 Minuten vom Zentrum entfernten Park Dräi Eechelen widmen, um das Musée Dräi Eechelen – Festung, Geschichte, Identitäten und das Museum für zeitgenössische Kunst in Luxemburg (Musée d'art moderne Grand-Duc Jean – Mudam Luxembourg) zu besichtigen.

Casino Luxembourg – Forum für zeitgenössische Kunst
© Casino Luxembourg - Forum d'art contemporain / Éric Chenal, alle Rechte vorbehalten
Nationalmuseum für Geschichte und Kunst - MNHA
© Guy Hoffmann / SIP, alle Rechte vorbehalten

Die Nacht der Museen und die Luxembourg Museum Days, unumgängliche jährliche Events

Die sieben Museen der Museum(s)mile organisieren jährlich eines der Highlights im Großherzogtum: die Nacht der Museen (Nuit des Musées), die stets am zweiten Oktoberwochenende stattfindet. Eine Nacht lang haben die Besucher die Möglichkeit, die Museen der Hauptstadt zu besuchen und sich von einem umfangreichen Programm überraschen zu lassen, das unter anderem Workshops, Überraschungen für den Gaumen und Nachtevents mit DJ bietet! Es ist an der Zeit für ein geselliges und unterhaltsames Museums-Erlebnis.

Im Frühjahr dürfen die Luxembourg Museum Days ebenfalls nicht verpasst werden. Während eines ganzen Wochenendes um den 18. Mai, d.h. den Internationalen Museumstag, herum öffnen etwa 40 Museen kostenlos ihre Türen und präsentieren abwechslungsreiche Kulturprogramme für die ganze Familie. 

Nacht der Museen: ein jährliches Ereignis, das man nicht verpassen sollte
© Mike Zenari / Groupement des Musées de Luxembourg-Ville (d'Stater Muséen), alle Rechte vorbehalten
Mudam
© 2014 SIP / Zineb Ruppert, alle Rechte vorbehalten

Ein mit Museen für jeden Geschmack übersätes Landschaftsbild

Bierliebhaber? Dann verpassen Sie nicht das Nationale Braukunstmuseum (Musée national d'art brassicole) in Wiltz. Sie können dort nicht nur diese in Luxemburg hundertjährige Tradition entdecken, sondern auch den ganz in der nähe gelegenen Naturpark Obersauer, wo sich die Dinkelfelder, d. h. das Grundgetreide für einige Biersorten, befinden.

Auf der Suche nach der Vergangenheit der luxemburgischen Stahlindustrie? Das Nationale Bergbaumuseum (Musée national des mines de fer) in Rümelingen ist zweifelsohne eine gute Wahl. Diese Stätte, an dem die harte Arbeit der Bergleute gewürdigt wird, ist ein Ort der Erinnerung an eine ganz wichtige Zeit in der Geschichte des Landes. Die Förderung des Eisenminerals bildete das Fundament sowohl für den Wohlstand Luxemburgs im 20. Jahrhundert als auch für seine kulturelle Diversität infolge der Ankunft zahlreicher Einwanderer, die im Bergbau tätig waren.

Fans der Geschichte Europas werden bei einem Besuch des Europäischen Museums Schengen (Musée européen Schengen) auf ihre Kosten kommen, wobei sie dort auch die anderen Vorzüge der Mosel entdecken können.

Die Auswahl ist groß, und wir legen Ihnen daher nahe, sich die Informationen über die Museen auf dem Portal visitluxembourg.com anzusehen.

Nationales Bergbaumuseum
© Musée National des mines de fer, alle Rechte vorbehalten
Mapping Luxembourg: eine virtuelle Ausstellung des Lëtzebuerg City Museum
© Archives nationales de Luxembourg / Ville de Luxembourg / Google, alle Rechte vorbehalten

Museen für alle

Die meisten Museen der Museum(s)mile bieten entweder kostenlose Besichtigungen von Dauerausstellungen oder ermäßigte Tarife oder wöchentliche Abendveranstaltungen mit freiem Eintritt an. Im Falle des Casino Luxembourg ist der Eintritt zu allen Räumlichkeiten frei. Zudem sind die kostenlosen Abendveranstaltungen im MUDAM jeden Mittwoch zu einem absoluten Muss geworden, um von der zeitgenössischen Kunst und der Stimmung im Café zu profitieren.

Sie können die Museen ebenfalls mit der gesamten Familie erkunden oder Ihren Kindern kreative Aktivitäten in diesen kulturellen Einrichtungen vorschlagen. Wenn Ihre Kleinen geschichtliche Geschichten lieben, werden sie sich bei den Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Nationalmuseum für Geschichte und Kunst amüsieren. Sind sie jedoch Wissenschaftsfans oder experimentierfreudig, sind die Freizeitaktivitäten des Nationalmuseums für Naturgeschichte eine gute Wahl.

Die luxemburgischen Museen haben sich in den letzten Jahren auch der digitalen Technologie zugewandt. Dem entsprechend können Personen mit besonderen Bedürfnissen ebenfalls in den Genuss der Sammlungen der Museen kommen. Beispielsweise bietet das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst eine Entdeckungsreise über eine Reihe von interaktiven 3D-Rundgängen oder auf der Website verfügbare virtuelle Ausstellungen an.

Die Villa Vauban hat mit der Ausstellung Variations jüngst ihr Konzept "Museum für alle" nochmals erneuert. Dank speziell konzipierter Vermittlungsangebote bietet die Ausstellung jedem Besucher die Möglichkeit, die etwa 70 Werke entsprechend den jeweiligen motorischen oder kognitiven Fähigkeiten zu entdecken. Skulpturen zum Anfassen und Tastmodelle einiger Gemälde vermitteln einen originellen und interaktiven Zugang zur Kunst. Zudem tragen mehrsprachige Informationsmaterialien in einfacher Sprache zur Verbreitung der Kultur unter einem breiteren Publikum bei.