Winterwanderungen In allen Ecken des Landes erwarten Sie die schönsten Winteransichten

Der Winter lädt häufig zur Besinnlichkeit ein. Die Kälte ist immer eine gute Ausrede, um zu Hause Zuflucht zu suchen, während wir von unserem Fenster aus die von Wind hin und her geschaukelten Bäume oder die vom Himmel herabfallenden Schneeflocken beobachten. Allerdings entgehen uns so einzigartige Erlebnisse in Luxemburg: der von Eis bedeckte Laubteppich, der unter den Füssen knirscht und Jung und Alt erfreut, zugefrorene Wasserfälle und Wanderwege, an deren Ende uns eine heiße Schokolade erwartet, die Geist und Seele erwärmt.

Luxemburg bleibt auch im Winter dynamisch. Vergessen Sie also bloß nicht Ihren Fotoapparat, wenn Sie das Land mit Hilfe dieser Auswahl an winterlichen Outdoor-Aktivitäten bereisen!

Die luxemburgischen Ardennen - Ein emotionales Bad im Wald

Der erste Waldbadepfad Luxemburgs wurde in Ettelbrück eröffnet. In insgesamt sechs Stationen bietet der Pfad ein Shinrin-Yoku-Erlebnis, eine beliebte japanische Praxis des Waldbadens mit allen fünf Sinnen.

Der Weg beginnt auf dem Campingplatz in Ettelbruck und steigt dann bis zum Rand des Wëllerbësch an, wo Sie den ersten Wegweiser finden. Einmal im Wald angekommen, schalten Sie Ihr Handy aus, atmen  Sie den Geruch der Bäume ein, beobachten Sie die bunten Blätter im Detail... Das ist sicher eine angenehme Art, nach den Anstrengungen eines langen Arbeitsjahres wieder Energie zu tanken.

Eine Idee für den Abschluss der Wanderung: genießen Sie in Esch/Sauer ein heißes Getränk und bewundern Sie dabei die Ruinen der Schlossfeste und die Steilküsten, die senkrecht in den Fluss abfallen.

Baden im Wald mit allen fünf Sinnen, ein Erlebnis, um neue Energie zu tanken.
© Shane Rounce, Unsplash
Spaziergänge im Wald im Herbst und Winter, eine aktive Abkoppelung.
© Jeff Finley, Unsplash

In der Moselregion spazieren gehen und auf das neue Jahr anstoßen

Mit ihrem relativ milden Klima ist die luxemburgische Mosel auch im Winter eine Region der Erholung. Die drei Traumschleifen stehen für Vergnügen und Qualität für Wanderer: diese drei zertifizierten Premium-Wanderwege führen durch Felsformationen, Weinberge, historische Mühlen und grüne Wälder. Schnüren Sie also die Wanderstiefel und schon geht's los!

Abschließen können Sie Ihre Wanderung bei einem Besuch der Kellereien in denen luxemburgische Schaumweine hergestellt werden, und auf das neue Jahr anstoßen!

Im Guttland an Skulpturen vorbeiwandern

Bei einem Besuch der französischen Terrassengärten von Schloss Ansembourg können Sie im Winter nicht nur die großen Brunnen und die Sammlung an Skulpturen, die den gesamten Park zieren, entdecken, sondern auch die natürliche Umgebung des Eischtals. Erkunden Sie die ab 1750 angelegten Gärten bei einer Führung, ausführliche Informationen erhalten Sie dazu beim regionalen Fremdenverkehrsamt. 

Wenn Sie aber lieber in den Wald eintauchen möchten, dann nehmen Sie den Meditationspfad Rindschleiden. Auf der einfachen 1,5km langen Strecke können Sie abschalten und sich sammeln.

Sie haben nach dem Besuch der Gärten oder dem Waldspaziergang Lust auf etwas Süßes? Dann machen Sie einen kleinen Abstecher zum Chocolate House Mersch, einem wahren Paradies für Schokoladenliebhaber.

Die französischen Terrassengärten von Schloss Ansembourg im Winter.
© Office régional du tourisme centre/ouest (ORTCO), alle Rechte vorbehalten

Felsformationen, Legenden und zugefrorene Wasserfälle im Müllerthal

Der Natur- und Geopark Mëllerdall lädt mit seinen schmalen Felsdurchgängen und Höhlen dazu ein, die Geologie zu erleben. Die meisten Wege im Park sind auch im Winter begehbar, doch anders als in den anderen Jahreszeiten, wird in der kalten Jahreszeit die Aussicht auf die spektakulären Felsformationen nicht von Laub versperrt!

Die Wollesfsschlucht, zählt zweifellos zu den imposantesten Naturdenkmälern des Parks: die Felswände ragen bis zu 50m hoch auf. Laut einer Legende soll in der Schlucht ein Schatz versteckt sein, der von einem Hund mit funkelnden Augen bewacht wird... in Wirklichkeit jedoch ein verwunschener Graf ist! Um die Schlucht zu erkunden, nehmen Sie Route 2 des Mullerthal Trail

Wenn es am Tag kalt ist, versuchen Sie Ihr Glück bei einem Besuch der Kalktuffquelle. Diese zwei Reihen von Wasserfällen sind häufig von Eis bedeckt, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. Sie erreichen sie über die Route 3 des Mullerthal Trail.

Natur- & Geopark Mëllerdall: ein aufstrebender Unesco Global Geopark

Wussten Sie, dass es vor mehr als 200 Millionen Jahren im Natur- & Geopark Mëllerdall ein Meer gab? Die Sandsteine, die damals den Meeresboden bildeten, weisen noch viele Spuren auf, die einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der Region geben! Heutzutage spielt die Orographie des Parks eine Schlüsselrolle für die Trinkwasserversorgung, das Vorkommen bestimmter Tier- und Pflanzenarten und die Nutzung des Landes.

Mit dieser bemerkenswerten geologischen Geschichte präsentierte der Park seine Kandidatur, ein Unesco Global Geopark zu werden, um der internationalen Öffentlichkeit den Wert des geologischen Erbes der Region bewusst zu machen. Die Unesco Global Geopärke, die mit dem Klimawandel zusammenhängende Akte aufbewahren, sind wahre Erzieher und ermöglichen die Einführung guter Umweltpraktiken bei gleichzeitiger Förderung des "grünen Tourismus".

Mit dem am 23. November 2020 eingereichten Antrag werden Unesco-Experten die Region im Frühjahr/Sommer 2021 besuchen und bewerten, um dann eine Entscheidung im Frühjahr 2022 zu fällen.

Möchten Sie lange Winterspaziergänge unternehmen, um alle Geheimnisse der Region zu entdecken? Mit einem Netz von 112km gut markierter Wege dürfen Sie den Mullerthal Trail auf keinen Fall auslassen!

Mit der richtigen Kleidung ist der Winter auch eine Gelegenheit, die Natur zu entdecken.
© ORT MPSL - Th. Bichler, alle Rechte vorbehalten
An einem sehr kalten Tag besteht die Möglichkeit, dass die "Kalktuffquelle" mit Eis bedeckt ist.
© NGPM / Raymond Clement, alle Rechte vorbehalten

Das Land der Roten Erde für erfahrene Mountainbiker

Der Wanderweg im Naturschutzgebiet Ellergronn – Natura 2000, in der Umgebung von Esch/Alzette, ist ein Highlight für Wanderer, egal ob Anfänger oder erfahren. Mit einer Gesamtlänge von 12km ist der Lehrpfad in drei thematische Rundwege unterteilt, die leicht kombiniert werden können. Ein kleines Highlight, das man bei einer Wanderung erkunden kann!

Sie sind erfahrener Mountainbiker und brauchen nach den schweren Festessen an den Feiertagen eine körperliche Herausforderung? Dann erwarten Sie der RedRock MTB Trail Haard-black oder der Haard-red. Einzigartige Erfahrungen sind garantiert, aber die Strecken sind anspruchsvoll.

Minett Unesco Biosphere

Die Minett-Region, die auch die Region der Roten Erde genannt wird, ist ein dicht besiedeltes Gebiet mit einer langen Geschichte des Eisenbergbaus und der Stahlindustrie. Die Region mit den landesweit größten Naturschutzgebieten beabsichtigt heute ihre Wirtschaft zu erweitern, bestimmte Teile ihres industriellen Kulturerbes umzugestalten, und ihre Umwelt zu schützen.

Im Oktober 2020 trat Minett Unesco Biosphere offiziell dem Weltnetz der Biosphärenreservate des UNESCO-Programms "Der Mensch und die Biosphäre" bei. Die Region hat sich somit als Modell für nachhaltige Entwicklung erwiesen, und die Besucher können sich an der reichen biologischen Vielfalt der umgewandelten Flächen erfreuen.