Wein- und Traubenfeste Verkosten Sie das Können der luxemburgischen Winzer

Impakt von COVID-19

COVID-19 hat weitreichende Konsequenzen. Deshalb wurden die Events auf dieser Seite abgesagt, verlegt oder werden unter einer anderen Form stattfinden als gewohnt. Informieren Sie sich deshalb auf den respektiven Websiten und bleiben Sie gesund!

Wie kann man die Wein- und Traubenfeste beschreiben? Es gibt von April bis Oktober so viele, dass es unmöglich ist, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Einige finden in Form eines großen Markts statt, auf dem man den neuen Jahrgang verkosten kann, andere sind kleiner und verstecken sich in Dörfern oder Weinkellern. Wieder andere umfassen Paraden mit Wagen, Musik und einer Weinkönigin. Ihre einzigen Gemeinsamkeiten sind die Lebensfreude und der Gefallen am Genuss, den die luxemburgische Mosel zu bieten hat.

Die Weinfeste

Die Weinfeste sind Dorffeste, die im Frühling in den Empfangsräumen der Weinkeller oder unter großen Zelten stattfinden. Es handelt sich um Veranstaltungen, bei denen die Winzer einen Vorgeschmack auf den neuen Jahrgang geben. Man amüsiert sich dort bei Musik und kostet traditionelle Gerichte mit Wein (sowie Bier).

Zwischen Mai und Juni organisieren die Weinkeller einen speziellen Tag, an dem die Besucher ihre "neuen Weine" kosten können. Die Sorten von hohem Prestigewert sind zwar noch nicht reif, doch der Kenner kann eine Prognose wagen: im Herbst wird dieser oder jener Wein zu einem Grand Premier Cru werden!

Zu den wichtigsten Terminen des Jahres zählt regelmäßig der Wäimoart, der Weinmarkt im April in Grevenmacher. Der Proufdag, der Tag der Verkostung, findet im selben Zeitraum statt. Obwohl sich diese Tage vorrangig an ein Fachpublikum wenden, können Weinliebhaber auch Ideen sammeln, um ihren persönlichen Weinvorrat aufzufüllen.

© Photo-Club "Flash" Grevenmacher

Die Traubenfeste

Die Traubenfeste, die im September und Oktober stattfinden, werden als Erntedankfeste angesehen. Erst wird die Weinkönigin gekürt, dann wird sie, von Musik begleitet, in Festkleidung ins Dorf geführt, beispielsweise in Grevenmacher.

Jeden September lockt das Drauwen- a Wäifest (Trauben- und Weinfest) Tausende Besucher in die Moselstadt. Grevenmacher wird drei Tage lang von der Krönung der Weinkönigin, einer musikalischen Parade und Konzerten beherrscht. Der Höhepunkt ist zweifellos die folkloristische Parade, an der die Weinkönigin und Bacchus selbst teilnehmen, und bei dem unterwegs Wein ausgeschenkt wird. Musikgruppen aus verschiedenen Ländern und Dutzende reich verzierte Wagen machen diese Veranstaltung unvergesslich.

Machtum, Ehnen, Ahn, Wormeldingen, Stadtbredimus oder Schwebsingen – die Liste der Städte, die die neue Ernte zelebrieren, ist lang.

In Stadtbredimus nimmt das Fest die Ausmaße eines wahren Volksfestes an und bietet Konzerte, Foodtrucks und Verkostungen – der Picadilly ist weit über die Region hinaus bekannt. Rieslingliebhaber wiederum erwarten jedes Jahr ungeduldig das Riesling Open. Bei dieser Veranstaltung öffnen die Winzer zum größten Vergnügen aller die Türen ihrer Weinkeller.

Wenn Sie Wein lieben, sollten Sie sich rechtzeitig erkundigen, bevor Sie Luxemburg besuchen, um diese vergnüglichen Momente des Entdeckens nicht zu verpassen.

Zum letzten Mal aktualisiert am