Top 5: luxemburgische Weitwanderwege Über die Weitwanderwege zu Fuß durch das Großherzogtum Luxemburg

Wussten Sie, dass jede luxemburgische Region auf einem Weitwanderweg zu Fuß durchquert werden kann? Diese sogenannten Trails folgen der Philosophie der Weitwanderwege, die Wanderungen über mehrere Tage oder Wochen hinweg auf markierten Routen ermöglichen – ein Muss für Liebhaber langer Strecken. Füllen Sie Ihre Trinkflasche, ziehen Sie gute Trekkingschuhe an und folgen Sie uns quer durch das Land!

Escapardenne Éislek Trail

Wenn Sie Lust haben, die Zentralardennen beidseits der belgisch-luxemburgischen Grenze zu erkunden, dann ist dieser 106km lange Wanderweg ein Muss. Der Éislek Trail wurde von der Europäischen Wandervereinigung in der Tat mit dem Label "Leading Quality Trails – Best of Europe" zertifiziert.

Weitläufige Flächen und Kleinode ergänzen sich perfekt im Herzen der Ardennen: grenzenlose Felder, tiefe Täler, Bäche, Trockenmauern, deren traditionelle Kunst in das nationale Inventar des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde...

Der Escapardenne Éislek Trail setzt sich aus fünf Etappen mit einer Länge von durchschnittlich jeweils 20km zusammen. Die ersten beiden Etappen befinden sich komplett auf luxemburgischem Gebiet (Kautenbach-Clerf-Asselborn); auf der dritten Etappe (Asselborn-Houffalize) wird die Grenze nach Belgien überschritten; die Etappen 4 und 5 (Houffalize-Nadrin-la Roche-en-Ardenne) verlaufen durch Belgien. Von den insgesamt 106km gehen etwa 50km durch Luxemburg, wobei der Grenzstein 265 der Etappe 3 die Grenzübergangsstelle nach Belgien markiert.

© ORT Éislek, alle Rechte vorbehalten

Auf der Website dieses Trails wird jede Etappe ausführlich dargestellt: Länge, Höhenmeter (+/-) sowie der Schwierigkeitsgrad der Strecke und die Orientierungspunkte auf dem Wanderweg. Zudem ist auf der Website eine Liste mit Unterkünften zu finden, die direkt am Weg oder in dessen Nähe gelegen sind. Hier das Tool für die gute Vorbereitung der Tour!

Mullerthal Trail

Mit seinen 112km ist der Mullerthal Trail das Highlight unter den Wanderwegen in der Kleinen Luxemburger Schweiz und eine Einladung, die Kraft der für diese Region charakteristischen Felsen auf sich wirken zu lassen. Dieser Trail trägt ebenfalls das Label "Leading Quality Trails – Best of Europe".

Der Wanderweg setzt sich aus drei Schlaufen zusammen, die jeweils ihren ganz eigenen Charakter haben:

  • Mullerthal Trail Route 1: Sie können die kulturellen Schauplätze von Echternach und die landschaftstypischen Elemente der Region wie Wälder, Wiesen und Felder bewundern. Diese Schlaufe ist 36km lang und mittelschwer. Dauer: ca. 12h00.
  • Mullerthal Trail Route 2: Sie werden durch das Zentrum der Kleinen Luxemburger Schweiz mit ihren spektakulären Felsformationen geführt. Diese Schlaufe ist 38km lang mit hohem Schwierigkeitsgrad. Dauer: ca. 14h30.
  • Mullerthal Trail Route 3: Felsformationen, kleine Täler sowie Schlösser und Burgen ergänzen sich perfekt. Diese Schlaufe ist 38km lang und mittelschwer. Dauer: ca. 12h00.

Diese drei Schleifen, aus denen sich der Mullerthal Trail zusammensetzt, können auch über sechs Etappen mit gemäßigterer Länge zurückgelegt werden: zwischen 13km (kürzeste Strecke) und 25km (anspruchvollste Strecke). Planen Sie in jedem Fall lange Tageswanderungen zwischen 5 und 9 Stunden entsprechend den Wetterverhältnissen und Ihrer Ausdauer ein.

Haben Sie Lust, die Region noch intensiver zu erkunden? Dann sollten Sie die Mullerthal Trail ExtraTouren A, B, C und D nicht verpassen!

Alle Tipps für eine individuelle Planung sind auf der Website des Mullerthal Trails verfügbar, einschließlich Unterbringungsangebote in Befort, Berdorf und Scheidgen.

Wichtig: die Region war im Jahr 2021 von Starkregen und Überschwemmungen sehr betroffen. Daher können einige Abschnitte schlammig, schwierig zu passieren oder noch beschädigt sein. Holen Sie Informationen über den Zustand des Wanderwegs bei den Tourismusbüros der Region ein, bevor Sie sich auf den Weg machen!

© SIP, alle Rechte vorbehalten
© Josiah Weiss, Unsplash

Move, we carry

Sie sind bereit für die Herausforderung eines mehrtägigen Trails, haben aber keine Lust Ihr Gepäck zu schleppen? Hier kommt die Lösung: Move, we carry.

Dieses Angebot richtet sich an Privatpersonen und an Fachleute der Reisebranche und ermöglicht Wanderern oder Fahrradfahrern, die Luxemburg etappenweise entdecken möchten, den Transport ihres Gepäcks. Das Gepäck wird nach 10 Uhr morgens abgeholt und spätestens um 16 Uhr am gleichen Tag wieder abgeliefert. Dieses Angebot gilt für sämtliche gewerblichen Unterkünfte in Luxemburg. Somit folgt das Gepäck den Wanderern oder Fahrradfahrern auf ihrem Weg.

Reservieren Sie online und lassen Sie sich die Informationen auf der Website der Initiative nicht entgehen.

Nationaler Etappenwanderweg durch das Tal der 7 Schlösser

Von Mersch bis Koerich lässt Sie dieser nationale Etappenwanderweg das Eischtal und die Geschichte des Guttlands mit seinen Burgen und Schlössern entdecken. Mit einer Länge von "nur" 37km bietet sich hier die Gelegenheit, sich auf den Slow Tourism, das Motto der Region, einzulassen und dabei aktiv zu bleiben.

Wenn Sie ein gestählter Wanderer sind, dann nehmen Sie sich den Weg in einem einzigen Tag vor. Wenn Sie dagegen Lust haben, in aller Ruhe mehr über das Tal der 7 Schlösser zu erfahren und dabei Wegstrecke und Geschichte zu kombinieren, dann sehen Sie kleine Etappen zwischen den Schlössern vor:

  • Schloss Mersch, das auf das 13. Jahrhundert zurückgeht. Über die Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen, wurde es saniert und dient heute als Verwaltungssitz der Gemeinde.
  • Schloss Schoenfels mit dem beeindruckendsten bewohnten Wehrturm der Region mit einer Höhe von 21m.
  • Schloss Ansembourg (neues Schloss), erbaut zwischen 1639 und 1647 von Thomas Bidart, einem Pionier der Eisenindustrie. Seine terrassenartig angelegten Gärten mit Brunnen und Skulpturen laden zum entspannten Aufenthalt ein.
  • Das bereits im 11. Jahrhundert erwähnte Schloss Hollenfels überragt das Tal und bietet eine beeindruckende Aussicht.
  • Das alte Schloss Ansembourg aus dem 12. Jahrhundert ist in Privatbesitz und steht Besuchern nicht offen.
  • Schloss Septfontaines aus dem 12. Jahrhundert ist ebenfalls in privater Hand.
  • Schloss Koerich, Beispiel für ein Flachlandschloss, wurde jüngst saniert.

Haben Sie Lust auf noch mehr Schlösser und Burgen? Dann sind unsere Top 5 der Wanderwege rund um Schlösser und Burgen wie für Sie gemacht.

Schloll Ansembourg (neues Schloss)
© SIP, alle Rechte vorbehalten
Schloss Mersch
© SIP, alle Rechte vorbehalten

Minett Trail

Der Minett Trail lädt über 90km hinweg zu Erlebnissen im sogenannten Land der Roten Erde ein, dessen Natur und Gesellschaft stark von der industriellen Vergangenheit geprägt sind. Dieser regionale Wanderweg verbindet alle bedeutenden Städte im Süden, touristischen Standorte und historischen Stätten der Region auf einer einzigen Strecke.

Der Rundweg setzt sich aus ungefähr zehn Etappen zusammen, die Sie je nach Lust und Laune und entsprechend Ihrer Ausdauer zurücklegen können. Erfahrene Wanderer können sicherlich Etappen zusammenlegen, um Tageswanderungen zwischen 20km und 30km zu absolvieren.

  • Clemency-Petingen: 7,1km
  • Petingen-Differdingen: 15,7km
  • Differdingen-Belval/Redingen: 7,9km
  • Belval/Redingen-Esch an der Alzette: 6,5km

Ab Esch an der Alzette stehen Ihnen zwei Strecken offen: eine Strecke führt nach Bettemburg (drei Etappen über insgesamt 20km); die andere Strecke verläuft in Richtung Düdelingen (mit ebenfalls drei angebotenen Etappen über insgesamt 30km). Laden Sie hier Ihre Karten und Booklets herunter!

Am Ende jeder Tageswanderung können Sie sich in einer der Wanderhütten ausruhen und übernachten, die sich an kuriosen Standorten befinden und komplett renoviert sind. Einige Unterkünfte dieses Netzwerks werden derzeit noch instand gesetzt, aber die Region bietet weitere Übernachtungsalternativen an.

Haben Sie Lust, Ihre Kenntnisse der grenzüberschreitenden französisch-luxemburgischen Geschichte zu vertiefen? Dann verpassen Sie nicht den grenzüberschreitenden Wanderweg rund um die Stahlindustrie, den Circuit transfrontalier de l'acier, um zu entdecken, wie eng die beiden benachbarten Regionen aufgrund ihrer industriellen Vergangenheit miteinander verbunden sind. Dieser 21,5km lange Rundwanderweg ist mittelschwer. Dauer: ca. 5h50.

© ORT Sud, alle Rechte vorbehalten

Moselle3 Trail

Der 33km lange Moselle3 Trail lässt Sie die französisch-deutsch-luxemburgische Grenzregion an der Mosel und deren gemeinsame Geschichte entdecken: Kriegsjahre, Grenzverschiebungen und geopolitische Konflikte, anschließend die Abkommen, die tiefe Spuren auf dem Gebiet und in bei den Bewohnern hinterlassen haben.

Der Weg führt durch beeindruckende Naturkulissen wie Stromberg, Hammelsberg, die Kalk-Halbtrockenrasenflächen von Montenach und den Quarzitsteinbruch in Sierck-les-Bains; einige dieser Stätten wurden bereits als Naturschutzgebiete eingestuft.

Der Trail besteht aus einer einzigen Etappe mittleren Schwierigkeitsgrads aufgrund der 960 Höhenmeter. Start- und Endpunkt: das Europäische Museum in Schengen, dem geschichtsträchtigen Ort der Region und der Abkommen, die seinen Namen tragen.

© ORT Moselle luxembourgeoise, alle Rechte vorbehalten

Kleine Anekdote

2021 erwarb Luxemburg das Schiff MS Princesse Marie-Astrid, auf dem 1985 das Schengener Abkommen unterzeichnet worden war. Das ehemalige Schiff fuhr seit einigen Jahren eigentlich unter dem Namen MS Regensburg als Ausflugsschiff auf der Donau. Das Großherzogtum beabsichtigt den Umbau des Schiffs zwecks Einrichtung eines Ausstellungs- und Performanceraums sowie die Errichtung eines neuen Kais in Schengen. Das Schiff dient weiterhin der Schifffahrt und ist in Schengen in der Nähe des Europäischen Museums Schengen angedockt. Anlässlich besonderer Veranstaltungen kann das Schiff quer durch Europa navigieren!

Bonus Track: Schengen-Rombach, der luxemburgische Streckenabschnitt des Europäischen Fernwanderwegs E3

Wenn Sie auf der Suche nach einem größeren Wanderabenteuer sind, dann sollten Sie wissen, dass der Europäische Fernwanderweg E3 durch Luxemburg führt, und zwar von Schengen (Mosel) bis Rombach (Guttland) etwa 70km entlang der Grenze zu Deutschland.

Der E3 führt auf insgesamt 6.950km durch Spanien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Deutschland, die Tschechische Republik, Polen, die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien; von der Gesamtlänge sind etwa 150km in Luxemburg gelegen.

Die Europäischen Fernwanderwege verbinden die Länder vom Nordkap bis nach Kreta und vom Atlantischen Ozean bis zu den Karpaten und dem Schwarzen Meer. Es gibt 12 E-Wege, die von E1 bis E12 numeriert sind. Sie werden von der Europäischen Wandervereinigung markiert und instand gehalten.

Maximilian Dörrbecker, Wikimedia, CC Attribution-Share Alike 3.0