Ökosystem Start-up Luxembourg Ein effizientes und innovatives Ökosystem

Luxemburg ist ein bevorzugtes Portal zum europäischen Markt

In der digitalen Welt von heute hängt der Erfolg von der Anpassungsfähigkeit ab. 

Für innovative Start-ups ist Luxemburg ein attraktiver Standort, der auf einem vereinfachten Zugang zu Entscheidungsträgern des privaten und öffentlichen Sektors sowie zu einem speziellen Unterstützungsangebot beruht. Hier findet man ein dynamisches und internationales Umfeld, das sich auf die Wirtschaft konzentriert.  Das mehrsprachige, multikulturelle und diversifizierte Land Luxemburg kann von Start-ups als idealer Testmarkt genutzt werden, um Konzepte zu entwickeln und neue Produkte und Dienstleistungen zu testen, bevor sie sich auf internationaler Ebene bewegen.

Start-ups, Inkubatoren und Accelerators

Das Ökosystem "Startup Luxembourg" zählt heute über 350 Start-ups (die vorwiegend in den Bereichen FinTech, InduTech, CleanTech und HealthTech sowie in den Automobil-, Raumfahrt- und Cybersicherheit-Technologien tätig sind) und über 15 Inkubatoren und Acceleratoren, finanzielle Unterstützungsleistungen für jedes Entwicklungsstadium und Dutzende von auf die Unternehmensgründung ausgerichtete Veranstaltungen.

© Getty Images/Hemera

Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Technologie gelegt:

  • SpaceResources.lu: Luxemburg hat sich als europäisches Zentrum für die Weltwirtschaft der Weltraumressourcen positioniert.
  • High Performance Computing: der Hauptsitz von EuroHPC befindet sich in Luxemburg. Im Jahr 2020 wird das Land einen Supercomputer einweihen, der in den Dienst der Industrien, Start-ups und der kleinen und mittleren Unternehmen gestellt wird.
  • Digitale Botschaft: seit April 2018 ist Luxemburg Sitz der ersten digitalen Botschaft, nämlich derjenigen von Estland.
  • Cybersicherheit: im Jahr 2017 hat die Regierung ein Kompetenzzentrum für Cybersicherheit gegründet, das öffentliche Ressourcen mit dem Fachwissen aus dem privaten Sektor verbindet.
  • Infrachain: eine öffentlich-private Initiative, die dazu dient, die Schaffung von halbprivaten Blockchains in ganz Europa zu erleichtern.

Seit der Gründung des ersten Inkubators im Jahr 1998, dem  Technoport, haben sich weitere öffentliche und private Initiativen  etabliert. Luxinnovation, House of Startups und das Luxembourg House of Financial Technology (The LHoFT) verfügen über ein diversifiziertes Angebot an Unterstützungsleistungen für junge Unternehmer. Das House of Entrepreneurship der Handelskammer und nyuko, eine Vereinigung ohne Gewinnzweck, gehören ebenfalls zu diesem unternehmerischen Ökosystem ebenso wie die Universität Luxemburg und weitere Institute aus den Bereichen Forschung, Industrie und Gesundheit.

Ein Portal und Events, die es nicht zu verpassen gilt

Luxemburg bietet jährlich drei große Events für Start-ups:

  • Arch Summit: das wichtigste Event für technische Start-ups, bei denen Unternehmer, Trendsetter aus der Industrie, Investoren, Entscheidungsträger und Technologieexperten kunterbunt gemischt werden.
  • ICT Spring: regionale Konferenz über Technologien.
  • Fit 4 Start: ein Accelerator-Programm speziell für Start-ups mit großem Wachstumspotenzial.

Die Initiative Startup Luxembourg, die vom Ministerium für Wirtschaft und Luxinnovation ins Leben gerufen wurde, ist Ihr Portal in die Start-up-Welt von Luxemburg. Dort finden Sie alle Akteure sowie ganz präzise Informationen zu den Beihilfen und der Unterstützung, die das Land Start-ups bietet, sowie den gesamten Tech-Veranstaltungskalender Luxemburgs.

In den letzten Jahrzehnten war Luxemburg stets offen für neue Ideen und hat seine Wirtschaft beständig innovativ gestaltet und neu erfunden, indem es sich konstant an die Änderungen und Herausforderungen der wirtschaftlichen Entwicklungen angepasst hat. Unsere Wirtschaft hat ein kontinuierliches Wachstum erfahren, das über dem EU-Durchschnitt liegt.

© Gudellaphoto - Fotolia