Geenzefest Eis Fest der Schönheit der Landschaft

Impakt von Covid-19

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Ausgabe 2020 des Geenzefestes abgesagt worden. Weitere Informationen über Covid-19 und was zu tun ist, finden Sie auf der Covid-19-Website der Regierung.

Alljährlich zu Pfingstmontag ist die in den  Ardennen gelegene  Stadt Wiltz anlässlich ihres traditionellen Ginsterfests in Feierstimmung. Beim  sogenannten Gënzefest,  oder Geenzefest  im  lokalen Dialekt, dreht sich alles um den Ginster, einen Strauch mit gelben Blüten, der auf den Hügeln des Eislek im Norden Luxemburgs üppig gedeiht. Tausende  Besucher kommen  in die Stadt, um Spaß zu haben und vor allem die Ginsterkönigin und ihre Parade zu sehen.

Das Fest der goldenen Landschaft

Im Laufe der Jahre  ist  das Geenzefest eine der wichtigsten folkloristischen Veranstaltungen des Großherzogtums  Luxemburg geworden. Es zieht jährlich fast 10.000  Zuschauer in die Straßen der Ardennenhauptstadt.

Organisiert von der Vereinigung "Les Amis de la féerie du genêt de Wiltz",  ist das Geenzefest vor allem durch seinen  beeindruckenden Ginsterumzug bekannt. Mehr  als 40 Wagen sowie nationale und internationale Musik- und Folkloregruppen ziehen am Pfingstmontag durch die Straßen der Stadt.

© Fotoclub Wooltz

Ein Unterhaltungsprogramm für alle

Neben dem prächtigen Umzug  findet das ganze  Pfingstwochenende über ein umfangreiches Animationsprogramm statt. Ausstellungen, Krönung der Ginsterkönigin, Flohmarkt, Folklore, Konzerte, Spektakel und Ginsterball – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Das seit 1948 gefeierte Ginsterfest war die Idee von dem Fotografen Tony Mander und seinen Freunden. Ihre Absicht war es, die Schönheit der Landschaft sowie den Gesang, die Musik und die Folklore der Ardennen zu feiern. Tatsächlich scheint der Ginster die Landschaft des Ösling zu dieser Jahreszeit in Goldgelb zu baden.

Zum letzten Mal aktualisiert am