Rundwanderwege für Kinder Die Natur und die Biodiversität mit den jüngsten Forschern entdecken

Haben Sie Lust, die Natur und Biodiversität Luxemburgs im Familienkreis zu entdecken? Sind Sie auf der Suche nach Ideen für Ausflüge mit Ihren Kindern und deren kleinen Freunden? Hier eine Auswahl unterhaltsamer Rundwanderwege für Groß und Klein, auf denen man sogar noch etwas dazulernen kann!

Eine Reise in das Wunderland - Rote Erde (Terres rouges)

Wer liebt es nicht, Geschichten und Märchen mit den Jüngsten der Familie neu zu entdecken? Die Stadt Differdingen hat den Mäerchenwee mit sechs holzgeschnitzten Stationen angelegt, die jeweils eine Szene aus einem Märchen darstellen: unter anderem Aschenputtel, Schneewittchen, Pinocchio... aber auch das luxemburgische Märchen Klenge roude Léiw von Mireille Weiten-de Waha.

Es geht nicht ausschließlich darum, die Stationen zu finden, sondern vielmehr um das Spielen: die Stationen beinhalten Herausforderungen für die Kleinen, wie beispielsweise das Erklimmen einer Mauer mithilfe des Zopfs von Rapunzel. Der Weg verbirgt auch holzgeschnitzte Waldtiere, die mit entlang des Weges installierten Teleskopen ausfindig gemacht werden können. Denken Sie aber trotzdem daran, Ihr Fernglas mitzunehmen!

Wie findet man dorthin? Der Mäerchenwee beginnt in der Rue Metzkimmert in Differdingen. Kinderwagentaugliche 1km an Unterhaltung, die es nicht zu verpassen gilt.

Erforschung der Natur mit Robi, dem Waldwichtel - Ardennen

Der Rundwanderweg Mam Robi duerch de Bësch in Hosingen ist ideal, damit sich die Kleinen austoben, die Natur erforschen und dabei ihre Geschicklichkeit und Fähigkeiten erproben können. Auf 3km begleitet Sie der Waldwichtel Robi auf einen Hochsitz, um von dort aus Tiere zu beobachten, und lädt die Kinder ein, ihr Gleichgewicht auf mehreren Seilgärten zu testen.

Haben Sie Lust, die Vielfalt der Bäume besser kennenzulernen? Dies ist dank eines Arboretums auch möglich, um dann im Anschluss die neuen Kenntnisse im Rahmen einer Rallye gleich zu testen!

Der Ausgangspunkt für diesen Rundwanderweg befindet sich in der Nähe des Centre écologique et touristique Parc Housen in Hosingen.

Der Mäerchenwee-Pfad mit sechs geschnitzten Holzstationen, die jeweils eine Szene aus einem Märchen zeigen (Differdange, Rote Erde / Terres rouges).
© Ville de Differdange, alle Rechte vorbehalten
Rundwanderweg "Mam Robi duerch de Bësch", in Hosingen (Luxemburger Ardennen).
© Naturpark Our, alle Rechte vorbehalten

Bzzz... Alles über Bienen erfahren - Luxemburg-Stadt

Bienen werden in der luxemburgischen Hauptstadt gewürdigt. Die Stadt Luxemburg hat jüngst einen Bienenrundweg von etwa 2,5km Länge angelegt, auf dem die Eigenschaften von Bienen, Hummeln, Hornissen und Wespen didaktisch und spielerisch präsentiert werden.

Die 14 Stationen des Rundwegs Beien an der Stad ermöglichen die Entdeckung der Unterschiede zwischen Bienen und Wespen, des Orientierungssystems der Bienen, des Einmaleins der Kolonisation und der Bestäubung... Es ist auch möglich, ein Wildbienenhaus und das Kommen und Gehen dieser fleißigen Arbeiterinnen zu beobachten!

Schilder in französischer, deutscher und englischer Sprache liefern ausführliche Erläuterungen zur Biodiversität in der Stadt und zur Rolle dieser Insekten, die für den Fortbestand jedes einzelnen Lebewesens unverzichtbar sind. Von Mai bis September organisiert die Stadt Luxemburg zudem Führungen, die etwa 2,5 Stunden dauern.  Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Anmeldung ist erforderlich! Schauen Sie sich also die Website der Stadt Luxemburg für weitere Informationen an.

Entdeckung der biologischen Vielfalt mit Joffer Margot - Müllerthal

Die fiktive Lehrerin Fräulein Margot und ihre Freundin, die Eule, erwarten Sie in Consdorf, um Sie für das natürliche Erbe und die verschiedenen Biotope des Müllerthals zu sensibilisieren. Auf dem Naturlehrpfad „Joffer Margot“ lernen Sie, wie wichtig es ist, unsere natürliche Umwelt zu schützen, und entdecken mittels 11 Informationstafeln die biologische Vielfalt der Region, die oft unbemerkt bleibt. Trockenmauern, Teiche, Buchenwälder und sogar ein Insektenhotel werden die gesamte Familie begeistern!

Der Weg hat drei verschiedene Längen, die durch drei verschiedenfarbige Piktogramme gekennzeichnet sind, sodass Sie Ihren Ausflug dem Alter der kleinen Wanderer anpassen können. Die voraussichtliche Dauer für alle Wegstrecken beträgt etwa 2 Stunden.

Wenn Sie sich mit dem Auto auf den Weg dorthin machen, ist der nächstgelegene Parkplatz Konstrëfer Millen; wenn Sie den Bus nehmen, steigen Sie an der Haltestelle Consdorf-Konstrëfermillen aus, die sich nur 50m vom Start des Weges befindet.

Die Tour "Beien an der Stadt" in Luxemburg-Stadt ist eine Gelegenheit, das ABC der Bienen zu entdecken.
© Damien Tupinier, Unsplash
Naturlehrpfad Joffer Margot, im Mullerthal - Luxemburgs kleine Schweiz.
© ORT Région Mullerthal, alle Rechte vorbehalten

Wenn Vögel auf futuristische Architektur treffen - Mosel

Wussten Sie, dass das Naturschutzgebiet Haff Réimech das artenreichste Feuchtgebiet Luxemburgs ist? Auf 0,1% der Gesamtfläche des Landes wurden hier 76% der im Großherzogtum entdeckten Vogelarten gesichtet. Die Teiche des Naturschutzgebiets sind ein wichtiger Stopp für zahlreiche geschützte Vogelarten auf ihrer Wanderung. Zweifelsohne the Place to be, wenn Sie Vogelliebhaber sind und Ihre Leidenschaften den jüngsten Familienmitgliedern vermitteln und sie an die Beobachtung heranführen möchten.

Das Natur- und Waldschutzzentrum Biodiversum Camille Gira in Remerschen ist am Rande des Schutzgebiets belegen. In diesem architektonisch großartigen Gebäude befinden sich interaktive Ausstellungen zu Themen, die insbesondere mit dem Vogel- und Naturschutz verbunden sind. Dieser Ort ist Ausgangspunkt für mehrere Lehrpfade; der Weg rund um die Teiche ist für die Vogelbeobachtung ideal. Vergessen Sie also Ihr Fernglas nicht, um den Flussregenpfeifer, den Haubentaucher oder den Kuckuck von mehreren Vogelwarten aus ausfindig zu machen. Die Kleinen werden es lieben!

Das Zentrum ist von dienstags bis sonntags geöffnet, und der Eintritt ist frei. Führungen können auf Anfrage ebenfalls in luxemburgischer, französischer, deutscher und englischer Sprache organisiert werden. Die von März bis September angebotenen Führungen sind besonders interessant, da sich in dieser Zeit zahlreiche Zugvögel in Luxemburg aufhalten!

Das Natur- und Waldschutzzentrum Biodiversum Camilla Gira in Remerschen (Mosel) ist der Ausgangspunkt für mehrere Entdeckungspfade.
© Office Régional du Tourisme Région Moselle / Jan Schwarz, alle Rechte vorbehalten