Logistik Luxemburg - ein idealer Logistikzugang in Europa

Mit dem Aufkommen der Digitalisierung und neuer Technologien haben die globale Nachfrage und Produktion weltweit zu größeren logistischen Herausforderungen geführt. Der Zugang zu effizienten, zeitsparenden und kostengünstigen Managementlösungen für die Lieferketten wurde zu einem wichtigen Erfolgsfaktor für Unternehmen, die weltweit grenzüberschreitend agieren. Das mitten in Europa gelegene Luxemburg hat sich als ideales interkontinentales und multimodales Logistikdrehkreuz für Tätigkeiten im Bereich der Mehrwertlogistik in Europa etabliert.

Ein internationaler Flughafen für alle Arten von Fracht mit Luftverkehrsverbindungen in alle Welt

Der internationale Flughafen von Luxemburg ist einer der größten Frachtflughäfen Europas und gleichzeitig Heimatflughafen von Europas größter Luftfrachtgesellschaft, Cargolux.

Das weltweite Netzwerk von Cargolux sowie anderer Luftfrachtunternehmen  wie China Airlines, Emirates, Silkway West Airlines, Uni-Top und Qatar Airways sowie das Luftfrachtnetzwerk von Panalpina, das von Atlas Air aus Luxemburg heraus betrieben wird, bietet zahlreiche tägliche interkontinentale Verbindungen.

Das Flughafen-Frachtzentrum Luxemburgs verfügt über eine Gesamtkapazität von einer Million Tonnen Fracht pro Jahr und bietet hochwertige Dienstleistungen an. Mit seinem modernen und gut ausgestatteten Frachtabfertigungsbereich bietet LuxairCargo einen sicheren, effizienten und schnellen Bodenabfertigungsservice. So können Großraum-Frachtflugzeuge in Rekordzeit entladen werden und die Zollabfertigung passieren. Nur wenige Minuten später befinden sich die Lastwagen anschließend auf dem Autobahnnetz und können jede europäische Stadt in weniger als 24 Stunden erreichen.

Um den steigenden Bedarf an einer zuverlässigen und effizienten Abfertigung von temperaturempfindlicher Fracht aufgrund einer wachsenden Zahl an Regulierungen zu erfüllen, wurde im Bereich des Frachtzentrums des Flughafens ein spezielles Gesundheits- und Arzneimittelzentrum eingerichtet, das alle Anforderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der International Air Transport Association (IATA) und der guten Vertriebspraxis der Europäischen Union (EU) erfüllt.

Ein erweiterter Zugang zu wichtigen europäischen Häfen und türkischen Drehkreuzen

Zuverlässige, planmäßige und kombinierte Zugverbindungen werden von CFL multimodal in Richtung Nordsee, Ostsee, iberische Halbinsel, Mittelmeer, Türkei und anderer großer Drehkreuze der EU angeboten. Anfang 2019 startete ein erster Zug in Richtung China. Zudem werden dem Netzwerk regelmäßig neue Strecken durch Europa und darüber hinaus hinzugefügt.

An der Schnittstelle großer Nord-Süd- und Ost-West-Achsen von Schiene und Autobahn gelegen, bietet Luxemburg einen leichten und nicht verstopften Zugang zum europäischen Verbrauchermarkt.

Lorry-Rail, eine Tochtergesellschaft von CFL, betreibt einen Schienen-Autobahnservice für unbegleitete Standard-Sattelanhänger, der Luxemburg mit Südfrankreich und Spanien verbindet. Dank dieser innovativen multimodalen Lösungen können Sattelanhänger über mehr als 1.000km transportiert werden. Neue Strecken durch Europa sind ebenfalls geplant und werden die Lorry-Rail-Beförderung erweitern.

Ein Binnenhafen für schwere Schüttgüter

Die Binnenschifffahrt ist eine wettbewerbsfähige, effiziente und umweltfreundliche Beförderungsart. Angeschlossen an Schienen- und Straßennetz bietet der Binnenhafen Mertert  Dienstleistungen und Lagerhaltung im Zusammenhang mit einer trimodalen wasserstraßenorientierten Verkehrslogistik zu anderen Binnen- und Nordsee-Destinationen (z. B. Küstenmotorschifffahrt). In erster Linie wird hier der Umschlag von Containern sowie Massengütern wie Stahl und Eisen, Erdölprodukten, Baustoffen, Düngemitteln und schweren Betonelementen durchgeführt.

© Yves Welter

Spezielle Infrastrukturen für maßgeschneiderte Lösungen

Logistikparks

Zwei Logistikparks, Eurohub Centre und Eurohub South, stellen Immobilien bereit (durch den Bau oder die Vermietung von Lagerhallen), die vom Flughafen, dem multimodalen Zug-/Straßen-Terminal und dem Binnenhafen gut zu erreichen sind. Beide verfügen über einen direkten Zugang zu großen europäischen Autobahnen. Die Parks sind Tätigkeiten im Bereich der Mehrwertlogistik gewidmet. Seit 2013 wurden in Luxemburg etwa 280.000m2 Logistiklager gebaut oder sind derzeit im Bau, was Investitionen in Höhe von etwa 285 Millionen Euro durch die betreffenden Unternehmen ausmacht.

Le Freeport

Der neben dem Frachtzentrum des Flughafens gelegene Le FREEPORT Luxembourg ist eine Multiservice-Plattform, die zur Lagerung und Abfertigung von bzw. dem Handel mit wertvollen Gütern (z. B. Kunstwerken, erlesene Weinen, Edelmetallen und Sammlerstücken) dient. Diese moderne Anlage bietet maximale Sicherheit, optimale Lagerungsbedingungen durch kontrollierte Temperatur und Luftfeuchtigkeit und setzt neueste Technologien für eine sichere und gesicherte Lagerung ein.

Le FREEPORT Luxembourg, der unter Aufsicht der Zollverwaltung betrieben wird, unterliegt steuerlichen und zollrechtlichen Rahmenbedingungen, so dass Waren ausschließlich über lizenzierte Betreiber an Le FREEPORT gelangen bzw. diesen verlassen können. Diese sind dazu verpflichtet, detaillierte Aufstellungen zu führen, die die Bewegungen und physischen Standorte der gelagerten Waren dokumentieren. Waren aus Nicht-EU-Ländern, die in das Zollfreilager Le FREEPORT Luxembourg importiert werden, profitieren von einer Aussetzung der Mehrwertsteuer und der Zollgebühren bis zur endgültigen Einfuhr in die EU.

© Loris von Siebenthal / LE FREEPORT Luxembourg

Logistik-Akteure auf Weltniveau

In Luxemburg ist eine Vielzahl erfahrener Logistikdienstleister ansässig – z. B. Verlader, Abfertigungsagenten, Spediteure u. v. m. –, was den bedarfsorientierten Zugang zu den EU-Märkten erlaubt. Branchenriesen wie Cargolux, China Airlines, Cobelfret, Champ, DB Schenker, DHL, Kühne + Nagel, Morrisson Express, Panalpina, TNT, Transalliance und Yusen Logistik – um nur einige zu nennen – haben sich bereits für Luxemburg als Ausgangsbasis für ihre wertschöpfungsintensiven Logistikaktivitäten entschieden. Aus diesem Grund liefern zahlreiche internationale Unternehmen ihre Waren über Luxemburg aus, um den europäischen Markt zu erschließen.

Cluster for Logistics

Das Cluster for Logistics bietet eine hervorragende Austauschplattform für alle im Bereich Logistik tätigen Organisationen – öffentlich wie privat –, um über ihre Mittel und ihr Know-how zu diskutieren und diese zu koordinieren.

Zum letzten Mal aktualisiert am