Tanz in Luxemburg
Eine gemeinsame Leidenschaft

Die Leidenschaft für Tanz ist groß in Luxemburg. Die Zahl der Zuschauer und Kulturschaffenden nimmt seit geraumer Zeit kontinuierlich zu. Das Tanzprogramm in den Theatern und Kulturzentren beinhaltet sowohl nationale Werke als auch internationale Darbietungen. Künstler werden im Rahmen einer Residenz willkommen geheißen, und Profis und Amateuren werden Aus- und Fortbildungen angeboten.

Ein luxemburgisches Zentrum für choreografisches Schaffen                  TROIS C-L

Das TROIS C-L ist DIE Plattform für zeitgenössischen Tanz in Luxemburg! Das vom Ministerium für Kultur und der Stadt Luxemburg subventionierte Zentrum verfolgt zwei wesentliche Aufgaben:

  • Unterstützung der luxemburgischen Choreografen in ihrem Schaffungsprozess;
  • Sensibilisierung des breiten Publikums für zeitgenössischen Tanz.

Das Event "3 du Trois" des TROIS C-L ist eine einmalige Gelegenheit für Sie, einen Einblick in das choreografische Universum aus verschiedenen Blickwinkeln zu erhalten, und bietet ein multidisziplinäres künstlerisches Programm. Anlässlich dieser Abendveranstaltungen – am 3. jeden Monats – in der "Banannefabrik" in Bonnevoie treffen Tanz, bildende Kunst, Performances, Darbietungen und Vorträge in einer Art Forschungslabor aufeinander, wo sich alles um Bewegung dreht. 

© SIP

Das innovative Projekt "Les Émergences" des Zentrums für choreografisches Schaffen umfasst ein Unterstützungsprogramm für zeitgenössisches Kulturschaffen und einen Zyklus von Veranstaltungen für die breite Öffentlichkeit. Das Ziel besteht darin, die Choreografen zur Geltung zu bringen und Brücken zwischen den Kulturschaffenden und dem Publikum zu schlagen.

Das TROIS C-L ist Mitglied des Netzwerks Aerowaves – Dance across Europe, das jungen Choreografen die Möglichkeit bietet, ihre Werke auf den Bühnen zahlreicher europäischer Städte zu präsentieren. Zusammen mit neimënster – Kultur- und Begegnungsstätte Abtei Neumünster organisiert das TROIS C-L das Aerowaves Dance Festival Luxembourg, mit dem Werke die mit diesem Label versehen sind gefördert werden.

© Ville de Luxembourg / Sven Becker, alle Rechte vorbehalten
© CAPe, alle Rechte vorbehalten

Eine große Auswahl an Darbietungen und zahlreichen Veranstaltungsorten

Auf den Bühnen im ganzen Land ist Tanz sehr präsent. Sie finden hier eine Liste der Orte, die Veranstaltungen und Projekte rund um das Thema "Bewegung/Tanz" anbieten.

Selbst im Kino ist es möglich, schöne Tanzgeschichten zu entdecken. Das Bolschoi-Ballett wird beispielsweise auf großer Leinwand mit den Liebesgeschichten mit Irrungen und Wirrungen von Giselle, den exotischen Abenteuern des Korsaren, der Magie des Nussknackers oder der Tragödie von Schwanensee gezeigt.

© Festival de Wiltz
© Danielle Cerullo, Unsplash

Tanzkurse jeden Stils und Niveaus

"Ich kann nicht tanzen!" Keine Panik! Tanzen kann jeder lernen!

Egal ob es sich um Afro-Tanz, Paartanz, Tanzsport, traditionellen oder zeitgenössischen Tanz oder Street Dance handelt – zahlreiche private Tanzschulen oder öffentliche Einrichtungen bieten Kurse für Groß und Klein an. 

© Ardian Lumi, Unsplash

Am Konservatorium können klassische, Jazz- oder zeitgenössische Tanzkurse besucht werden. Das Erlernte kann durch Nebenkurse in den Bereichen Musik, Tanzgeschichte, Kinesiologie oder körperlicher Ausdruck vertieft werden.

Liebhaber des Gesellschaftstanzes sollten einen Blick auf die Website von Swing Dance Luxembourg werfen! Das Ziel dieser Vereinigung besteht darin, Lindy Hop und andere Swingtänze in Luxemburg durch die Organisation von Kursen, Festen und Workshops an verschiedenen Standorten in der Stadt zu fördern.

Große Unterstützung seitens des Ministeriums für Kultur

Das Ministerium für Kultur hat 2019 eine Strukturierungsbeihilferegelung für etablierte Tanzensembles aufgelegt, die die Professionalisierung der Branche unterstützen, die professionellen Kulturschaffenden verwaltungstechnisch entlasten und eine längerfristige Planung erleichtern soll.

Mit der finanziellen Unterstützung des Ministeriums können Tanz- und Theaterproduktionen am OFF-Festival von Avignon teilnehmen. Das Festival hat sich rund um das Festival von Avignon entwickelt, einem der weltweit größten Festivals für darstellende Kunst, das die Stadt jedes Jahr im Juli in eine Talentschmiede für Kulturschaffende verwandelt.

Der Lëtzebuerger Danzpräis, der seit 2011 alle zwei Jahre vergebene luxemburgische Tanzpreis, dient zur Förderung des zeitgenössischen choreografischen Kulturschaffens oder des künstlerischen Verdiensts eines jungen Tänzers. Im Jahr 2019 wurde angekündigt, dass die Preissumme von 5.000€ auf 10.000€ angehoben und die Altersgrenze von 35 Jahren aufgehoben wird. 

© Claude Piscitelli, alle Rechte vorbehalten
© SIP / Nicolas Bouvy, alle Rechte vorbehalten