LUGA 2023 - Luxemburgs erste große Gartenschau Von Mai bis Oktober 2023 findet die erste große landesweite Gartenschau in Luxemburg statt

Während sechs Monaten, von Mai bis Oktober 2023, verwandelt sich die Hauptstadt in einen urbanen Garten! Die nationale Gartenschau, die hauptsächlich auf dem Gebiet der Stadt Luxemburg stattfindet, stellt Luxemburgs Naturschätze in allen Farben und Facetten dar.

Die Besucher erwartet dabei weitaus mehr als nur eine einfache Blumenschau. Anhand von Ausstellungen, pädagogischen Workshops und Führungen werden Ihnen aktuelle Themen und das Luxemburger Know-how rund um die Natur präsentiert:

  • Erzeugnisse der Forst- und Landwirtschaft,
  • Techniken des Weinbaus,
  • grüne Berufsperspektiven,
  • urbane Landwirtschaft,
  • begrünte Dächer und Hausfassaden,
  • saisonale und regionale Ernährung,
  • pestizidfreie Agrikultur,
  • oder die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft.

Vier Orte, vier Themen

Hauptaustragungsort der LUGA 2023 ist die Stadt Luxemburg. An vier zentralen Orten dieser historischen europäischen Hauptstadt, die eigens für die Gartenschau neugestaltet werden, können die Besucher die Vielfalt und Bedeutung der Grünflächen und Pflanzenwelt der Stadt entdecken. Jeder Stadtteil behandelt dabei ein bestimmtes Thema.

Natur pur im Petrusstal

Wie eine Schneise zieht das Petrusstal, mit seinen Wanderwegen, Gärten und Grünflächen, mitten durch das Zentrum der Hauptstadt. Bis zum Jahr 2023 soll dieser Ruhepol renaturiert werden und bietet somit einen natürlichen Rahmen für die Gartenschau und wird besonders die Themen Wasserläufe, Quellen, Bäume, Felswände, Fledermäuse und ökologische Parks und Gärten behandeln. 

Natur und Soziales im Stadtpark und Park Pescatore

Heute schon sind der Stadtpark und der Park Pescatore belebte Treffpunkte, an denen sich Generationen und Kulturen vermengen. Der ideale Ort also, um das Thema "Natur und Soziales" zu behandeln. Jung und Alt sollen hier gemeinsam aktiv werden und Expo-Gärten als eine Art „XXL-Klassenzimmer“ bewirtschaften. Erfahrung trifft auf Tatendrang!

Natur und Kultur im Alzettetal

Die entlang der Alzette gelegenen Stadtteile Grund, Clausen und Pfaffenthal, welche bereits heute vor malerischer Kulisse das historische und kulturelle Erbe der Stadt zur Schau stellen, behandeln gemeinsam das Thema "Natur und Kultur". Anhand von Blumen und Pflanzen soll die historische Architektur des Alzettetals, wie beispielsweise die berühmten Kasematten, der Aquatunnel oder das Schloss Mansfeld, valorisiert werden – dies ganz im Einklang mit den bereits bestehenden Parks, Obstgärten und Weinhänge. Bereichert wird das Ganze durch Konzerte und Veranstaltungen zum Thema.

Natur und Stadtentwicklung auf dem Kirchberg

Das durchweg moderne Kirchberg-Plateau, Sitz internationaler Unternehmen und europäischer Institutionen, ist der perfekte Ort, um alternative Formen des Gartenbaus und der Landwirtschaft zu demonstrieren. Grünflächen sollen hier die Betonlandschaft bereichern und zeigen, dass moderne Infrastruktur und Architektur nicht zwangsläufig konträr zu Natur sein müssen. Pflanzen mit geringem Wasserbedarf, vertikale Bepflanzung oder begrünte Dachflächen bieten beispielsweise die Möglichkeit, auch urbane Stadtteile produktiv für Pflanzenanbau zu nutzen. Der Kirchberg wird so zur grünen Stadt der Zukunft.

Seien Sie Teil der LUGA!

Um den Erfolg der ersten landesweiten Gartenschau zu garantieren, legen die Organisatoren bei der Ausarbeitung des Projekts besonderen Wert auf die Partizipation lokaler Verbände. Potenzielle Projektträger, Sponsoren, Mäzenen und Experten wurden aufgerufen, sich aktiv in die Entwicklung und Konzeption der Ausstellung miteinzubringen. An einem ersten Kreativworkshop im November 2019 nahmen rund 100 interessierte Vereinigungen, Berufsverbände, Akteure der Tourismusbranche, kulturelle Einrichtungen und staatliche Institutionen teil. Hier konnten alle Teilnehmer ihre Ideen und Wünsche zum Ausdruck bringen, und so aktiv am Konzept der geplanten Gartenschau mitwirken.

Wenn auch Sie eigene Ideen, Vorstellungen und konkrete Projekte zur ersten landesweiten Gartenschau haben, so können Sie diese den Organisatoren, über die eigens dafür angelegte Webseite, per Formular einreichen. Während die Gartenschau zwar hauptsächlich in den vier zentralen Orten der Hauptstadt stattfindet, sollen aber durchaus auch Projekte in anderen Regionen des Landes im Off-Programm der LUGA mit aufgenommen werden. 

Zum letzten Mal aktualisiert am