Die Kreislaufwirtschaft im Rampenlicht Luxemburg befürwortet den aktiven Ausbau der Kreislaufwirtschaft in allen Bereichen

Im Zusammenhang mit der Kreislaufwirtschaft und der nachhaltigen Entwicklung wird daher Anfang des neuen Jahres 2022 - vom 17. bis zum 23. Januar - die Sustainability-Mission auf der Weltausstellung 2020 in Dubai stattfinden. Aus diesem Grund wurde ein spezielles Programm auf die Beine gestellt. 

Die Expo Dubai ist eine einzigartige Gelegenheit, Wirtschaftsbeziehungen auf internationaler Ebene zu fördern. Aber dieses Event ist auch ein günstiger Zeitpunkt, um das Engagement des Großherzogtums in Sachen Kreislaufwirtschaft hervorzuheben. Daher hat die Handelskammer in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft eine Vielzahl von branchenbezogenen Wirtschaftsmissionen auf den Weg gebracht, die bis zum Ende des Events im März 2022 stattfinden werden. 

Als nächste Mission steht die Sustainability-Mission vom 17. bis 23. Januar 2022 auf dem Programm. Sie wird im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche in Abu Dhabi (ADSW) organisiert, bei der es sich um eines der wichtigsten Ereignisse zur Förderung und Nutzung erneuerbarer Energien und sauberer Technologien weltweit handelt. Anlässlich der ADSW kommt eine einmalige Gruppe von führenden Politikern, Spezialisten, Industrieexperten und technologischen Pionieren auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit zusammen. An der Ausgabe 2020 nahmen etwa 45.000 Personen aus 170 Ländern teil, darunter mehr als 500 hochrangige Akteure aus der ganzen Welt.

Das Programm der Nachhaltigkeitswoche beinhaltet auch einen VIP-Besuch des luxemburgischen Landespavillons auf der Weltausstellung, einen Besuch ausgewählter, mit der Nachhaltigkeitsbranche verbundener Pavillons, einen Besuch von branchenbezogenen Vorzeigeprojekten und Networking-Veranstaltungen.

Der Pavillon als Abbild der Kreislaufwirtschaft

Das Großherzogtum befürwortet den aktiven Ausbau der Kreislaufwirtschaft in allen Bereichen. Als Vorreiter in zahlreichen Branchen (Finanzsektor, Bauwesen, Weltraumressourcen usw.) positioniert sich das Großherzogtum heute als eines der führenden Länder auf diesem Gebiet.

Der luxemburgische Pavillon auf der Expo Dubai 2020 ist ein Abbild dieser regenerativen Wirtschaft. Die Wellenform der Struktur, die als Sinnbild für Unendlichkeit steht, vermittelt die Ideen der Kreislaufwirtschaft und stellt ein Signal für die sich entwickelnde Zukunft dar. Das auf der Idee des Möbiusbandes beruhende Design des Pavillons zum Thema Resourceful Luxembourg steht beispielhaft für die Einhaltung der Grundsätze der Kreislaufwirtschaft und symbolisiert die Offenheit und Dynamik des Landes. 

Die Missionen im Überblick:

  • Vom 17.10.2021 bis 22.10.2021: ICT Mission
  • Vom 24.10.2021 bis 30.10.2021: Space Mission
  • Vom 31.10.2021 bis 6.11.2021: Made in Luxembourg-Woche
  • Vom 17.01.2022 bis 20.01.2022: Sustainability Mission
  • Vom 23.01.2022 bis 25.01.2022: Matchmaking Event
  • Am 23.01.2022: Luxembourg Day
  • Vom 27.01.2022 bis 27.01.2022: Healthtech Mission
  • Vom 13.02.2022 bis 17.02.2022: Food&Beverage Mission

Zurückliegende Missionen

Die Nachhaltigkeitswoche ist bereits die 4. der zahlreichen Missionen, die von der Handelskammer und dem Ministerium für Wirtschaft im Zusammenhang mit Dubai ausgearbeitet wurde. Die IKT-Mission (vom 17.10.2021 bis 22.10.2021) hat die globale Technologiegemeinschaft zusammengebracht, um die innovativsten Ideen zu präsentieren und zu diskutieren, welche die Zukunft der Branche gestalten.

Anlässlich der Made in Luxembourg-Woche (vom 31.10.2021 bis 6.11.2021) wurden im luxemburgischen Pavillon die üppigen und abwechslungsreichen Landschaften des Großherzogtums ins rechte Licht gerückt, indem unter Verwendung eines digitalen Tools das Kultur- und Naturerbe des Landes vorgestellt wurde.

Die sich auf die Raumfahrtindustrie fokussierende Wirtschaftsmission (vom 24.10.2021 bis 30.10.2021) stand im Zeichen des Weltraums. Sie fand parallel zum Internationalen Raumfahrtkongress (International Astronautical Congress - IAC) in Dubai statt, dem alljährlichen Treffen, das für die Akteure des globalen Weltraumökosystems ein Muss ist und jedes Jahr nahezu 6.000 Teilnehmer aus allen Teilen der Welt anlockt. Für diese 72. Ausgabe war Luxemburg mit einem Landespavillon präsent, der mit Unterstützung der Luxembourg Space Agency konzipiert wurde und Platz für acht luxemburgische Aussteller bot.  

Jede Mission bietet die Möglichkeit, eine Fachmesse zu besuchen, sich mit relevanten Vertretern und luxemburgischen Partnern vor Ort zu treffen, an B2B-Treffen oder geführten Besichtigungen teilzunehmen, verschiedenen Networking-Empfängen beizuwohnen sowie Unternehmen oder Vorzeigeprojekte im Zusammenhang mit der jeweiligen Mission zu entdecken.   

Zum letzten Mal aktualisiert am