Vëlosummer 2021: Zurück in den Sattel Mit seinem 950 km langen Wegenetz ist Luxemburg ein Muss für den Radtourismus.

Um es vorweg zu sagen: Es wird einen Vëlosummer 2021 geben. Angesichts des großen Erfolgs der Ausgabe 2020 haben die Verantwortlichen beschlossen, die Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen. Die Termine für die Ausgabe 2021 sind auch schon bekannt. Das Event findet von Samstag, 31. Juli, bis Sonntag, 29. August, statt.

Der Vëlosummer 2021 wird also weiterhin den Radtourismus im Großherzogtum fördern. An der Ausgabe 2020 nahmen rund 40.000 Radfahrer teil. Sie durchquerten das Land auf sechs Routen. In der Tasche hatten sie eine Straßenkarte mit einer detaillierten Beschreibung der zu fahrenden Strecke. Die Karte ist besonders praktisch, da sie dem Radfahrer auch die nahegelegenen Hotels und Restaurants sowie touristische Sehenswürdigkeiten anzeigt. 

Auch in der virtuellen Welt war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Die Website www.velosummer.lu, auf der alle praktischen Informationen und eine Beschreibung der sechs Vëlosummer-Routen zu finden waren, wurde 100.000 Mal angeklickt und die sozialen Medien erreichten rund 67.000 Menschen. 

Ein Fahrradland

Der Erfolg der Initiative Vëlosummer ist nicht dem Zufall geschuldet. Die Luxemburger sind leidenschaftliche Radfahrer. Das Großherzogtum hat es immer wieder geschafft, Champions hervorzubringen, die auf den Podien großer Rennen wie der Tour de France oder dem Giro d'Italia geglänzt haben.

Und heute verfügt Luxemburg über eine hochwertige Fahrradinfrastruktur, ein 950 km langes Streckennetz, für Zweiräder reservierte Abschnitte sowie einen Anschluss an das europäische Radwegenetz EuroVelo. Kurzum, die Maßnahmen zur Entwicklung der Fahrradnutzung zeigen den Willen der Luxemburger, die sanfte Mobilität zu fördern. Nicht nur, um den Schadstoffausstoß zu reduzieren oder den Verkehr in der Hauptstadt zu entlasten, sondern auch mit dem Ziel, das Fahrrad zu einem eigenständigen Verkehrsmittel zu machen. Eine der Maßnahmen, um die Bewohner zum Radfahren zu bewegen, ist der Fahrradbonus. 

Gönnen Sie sich eine Auszeit und reisen Sie mit dem Fahrrad durch das Großherzogtum.
© Pexels
Luxemburg ist verwöhnt mit seinen 23 Strecken oder 950 km Radwegen, die es zu entdecken gilt.
© Claude Piscitelli

Clever fueren: Boni bis zu 600 Euro für Ihr neues Fahrrad

Seit Juni wurde das Programm Clever Fueren des Nationalen Integrierten Energie- und Klimaplans erweitert. Es zielt darauf ab, neue Anreize für Fahrräder, einschließlich Kinderfahrräder, zu schaffen. Diese Anregungen gelten für konventionelle Fahrräder, d.h. ohne Tretunterstützung, oder für Pedelec25, Fahrräder mit Tretunterstützung bis zu 25km/h. Personen mit Wohnsitz in Luxemburg, die ihren Kauf zwischen dem 11. Mai 2020 und dem 31. März 2021 tätigen, haben Anspruch auf den Bonus. Die Höhe der Prämie deckt 50 % der Kosten des Fahrrads ohne Mehrwertsteuer ab, übersteigt jedoch nicht 600 Euro.

Das Bewerbungsformular und alle Details finden Sie auf der Website www.cleverfueren.lu.

Move, we carry: Radtourismus noch einfacher gemacht

Die Ergebnisse des "Vëlosummer 2020" zeigen auch den Erfolg der Initiative "Move, we carry", die zu Beginn des Sommers 2020 von der Generaldirektion für Tourismus ins Leben gerufen wurde.

Dies ist ein Service für Privatpersonen und Reiseprofis, der einen kostenlosen Gepäcktransport für alle Wanderer oder Radfahrer ermöglicht, die Luxemburg in Etappen entdecken möchten. Morgens nach 10.00 Uhr wird die Bagage abgeholt und bis spätestens 16.00 Uhr am selben Tag zugestellt, und zwar von und zu jeder zahlenden Unterkunft im Großherzogtum.

Seit dem 23. Juni 2020 wurden etwa 2.400 Gepäckstücke an luxemburgische Unterkünfte geliefert. Außerdem wurden die 50-Euro-Unterkunftsgutscheine, die im Rahmen der nationalen Tourismuskampagne "Lëtzebuerg - Dat ass Vakanz" verteilt wurden, auch in Betrieben eingesetzt, die an der Initiative "Move, we carry" teilnehmen. Rund 60.000 Gutscheine wurden seit Mitte Juli eingelöst.

Wollten Sie schon immer mal eine Fahrradtour machen, hatten aber weder Lust noch Kraft, Ihr Gepäck mitzunehmen? Keine Ausreden mehr, der "Move we carry"-Service ist bis Ende 2020 kostenlos. Reservieren Sie online oder telefonisch (+352 2810-888) und lassen Sie sich die Informationen auf der Website der Initiative nicht entgehen.

Möchten Sie Luxemburg auf zwei Rädern, aber ohne Gepäck entdecken? Dann nutzen Sie den Service von Move we carry.
© Claude Piscitelli
Die Beförderung von Fahrrädern in Zügen ist in Luxemburg kostenlos.
© SIP/yw