Lohnniveau Einer der attraktivsten Arbeitsmärkte der Europäischen Union

Dank einer niedrigen Arbeitslosigkeit und Tausender Einwanderer pro Jahr behauptet sich Luxemburg  als attraktiver Arbeitsmarkt. Der hohe soziale Mindestlohn, das stetig steigende verfügbare Einkommen pro Haushalt oder auch das einzigartige Indexsystem sind nur einige der Stärken des Großherzogtums.

Attraktive Löhne

Wussten Sie, dass Luxemburg  beim Durchschnittslohn die Liste der OECD-Länder anführt? Mit 63.062 Dollar liegt Luxemburg vor der Schweiz (Rang zwei) und Island (Rang drei). In Luxemburg kann der Lohn auf keinen Fall unter dem Mindestlohn liegen  werden, der sich  in zwei Stufen definiert:

  • der nichtqualifizierte Mindestlohn in Höhe von 2.071,10 Euro;
  • der qualifizierte Mindestlohn in Höhe von 2.485,32 Euro.

Lebenshaltungskosten und Einkommen in Luxemburg

In Luxemburg erlebt die  Höhe des pro Privathaushalt verfügbaren Einkommens  ein starkes Wachstum. Eurostat wiederum bestätigt das hohe materielle Wohlergehen der luxemburgischen Haushalte, indem es regelmäßig genaue Zahlen für die 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union veröffentlicht.

Die finanzielle Belastung in Zusammenhang mit dem Wohnen stellt mit  22.188,40 Euro die höchste Ausgabe der Privathaushalte dar. Diese wird gefolgt von Kosten in Zusammenhang mit Beförderung und Nahrungsmitteln mit jeweils 8.344,40 Euro bzw. 5.348,50 Euro. Die Details der durchschnittlichen jährlichen Ausgaben pro Privathaushalt finden Sie auf dem  Statistikportal

Der Index, Garant für den sozialen Frieden

Mit dem Ziel,  die Kaufkraft zu erhalten, hat Luxemburg ein automatisches  System der Lohnindexierung im Verhältnis  zu den Lebenshaltungskosten eingeführt. Die Grundlage des Indexes liefert ein Warenkorb mit etwa 8.000 Gütern und Dienstleistungen in 255 Kategorien. jede Index-Tranche von 2,5% garantiert den Erhalt des stabilen sozialen Friedens im Land.

Dernière modification le