Preis 2020 des Nationalen Forschungsfonds Die 12. Ausgabe der Preisverleihung des Nationalen Forschungsfonds fand im November 2020 statt

Seit 2009 verleiht der Nationale Forschungsfonds Preise, um die Kommunikation zwischen Forschern anzuregen und die wissenschaftlichen Aktivitäten für die breite Öffentlichkeit und junge Menschen zu fördern. Die jährliche Zeremonie der Wissenschaft und Forschung in Luxemburg fand in diesem Jahr zu 100% digital statt, und sieben Preise wurden in vier Kategorien verliehen.

Der Nationale Forschungsfonds - FNR

Der FNR ist der wichtigste Geldgeber für Forschungsaktivitäten in Luxemburg. Die Institution investiert öffentliche Gelder und private Spenden in Forschungsprojekte in diversen Wissenschafts- und Humanwissenschaftszweigen, wobei der Schwerpunkt auf bestimmte strategische Fachgebiete gelegt wird. Darüber hinaus unterstützt und koordiniert das Zentrum Aktivitäten, die die Verbindung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft stärken und für die Forschung sensibilisieren sollen. Das Institut berät auch die luxemburgische Regierung in Sachen Forschungspolitik und -strategie.

Die jährlichen Preise - FNR Awards

Seit 2009 verleiht der FNR jedes Jahr Preise, um die Kommunikation zwischen Forschern anzuregen und die wissenschaftlichen Aktivitäten für die breite Öffentlichkeit und junge Menschen zu fördern.

Die Preiskategorien lauten wie folgt:

  • Hervorragende wissenschaftliche Publikation -Outstanding Scientific Publication: dieser Preis zeichnet Artikel, die in von Berufskollegen beurteilten Zeitschriften (peer-reviewed journals) veröffentlicht werden, und wissenschaftliche Monografien aus. Er kann an Personen oder eine Gruppe von Forschern von Institutionen und öffentlichen Stellen, die einen Forschungsauftrag haben, oder an Vereinigungen ohne Erwerbszweck, die Aktivitäten wissenschaftlicher Art nachgehen, verliehen werden.
  • Hervorragende Doktorarbeit - Outstanding PhD Thesis: dieser Preis geht an eine Person, die ihre Promotion mit einer Doktorarbeit von hervorragender wissenschaftlicher Qualität abgeschlossen hat.
  • Hervorragende Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit - Outstanding Promotion of Science to the Public: mit diesem Preis können Personen, Institutionen oder Vereinigungen ohne Erwerbszweck ausgezeichnet werden, die erfolgreich zur Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit Luxemburgs beigetragen haben.
  • Hervorragende forschungsorientierte Innovation - Outstanding Research-Driven Innovation: seit 2017 wird dieser Preis an Forscher verliehen, die sich bemüht haben, ihre öffentlich (ko-)finanzierte Forschung in Innovationen im gewerblichen oder sozialen Bereich umzuwandeln.
  • Sonderpreis – Special Award: zeichnet Personen, Vereinigungen oder Institutionen für ihren hervorragenden Beitrag zur Förderung oder Weiterentwicklung der Wissenschaft und Forschung in Luxemburg oder im Zusammenhang mit Luxemburg aus.

 

Die Ausgabe 2020

Anlässlich der FNR Awards 2020 wurden insgesamt sieben Preise verliehen:

Hervorragende Doktorarbeit - Outstanding PhD Thesis

  • Thierry Titcheu Chekam, Universität Luxemburg – Interdisciplinary Centre for Security, Reliability and Trust (SnT). Fachgebiet: Software.
  • Maciej Chrzanowski, Universität Luxemburg – ArcelorMittal Belval – Differdingen. Fachgebiet: Bauwesen.

Hervorragende forschungsorientierte Innovation - Outstanding Research-Driven Innovation

  • Claudine Kirsch & Simone Mortini, Universität Luxemburg. Fachgebiet: mehrsprachige Erziehung und audiovisueller Bereich.

Hervorragende wissenschaftliche Publikation - Outstanding Scientific Publication

  • Carole Linster, Nicole Paczia, Julia Becker-Kettern, Jean-François Conrotte, Daniel Kay, Universität Luxemburg. Fachgebiet: Gesundheit von Kindern.
  • Laurent Pfister, Nuria Martinez-Carreras, Christophe Hissler, Julian Klaus, Gwenaele E. Carrer, Mike K. Stewart, Jeffrey J. McDonnell, Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST). Fachgebiet: Hydrologie.

Hervorragende Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit - Outstanding Promotion of Science to the Public

  • Carole Blond-Hanten, Luxembourg Institute of Socio-Economic Research (LISER). Fachgebiet: Gleichstellung der Geschlechter.
  • Sophie Wagner, Sabine Schmitz, Ruxandra Soare Lelubre, Lucie Debroux, Lisa Smits, Philippe Lamesch, Universität Luxemburg – Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB). Fachgebiet: Gehirnforschung.

Haben Sie Lust, die Forschungen, Publikationen und Innovationen der Preisträger im Einzelnen kennenzulernen? Die Zeremonie vom 19. November 2020 gilt es nicht zu verpassen!

Die jährliche Zeremonie für Wissenschaft und Forschung in Luxemburg fand 2020 zu 100% digital statt.

Zum letzten Mal aktualisiert am