Preis 2021 des Nationalen Forschungsfonds Die 13. Ausgabe der Preisverleihung des Nationalen Forschungsfonds fand im Oktober 2021 statt

Seit 2009 verleiht der Nationale Forschungsfonds Preise um die Kommunikation zwischen Forschern anzuregen und die wissenschaftlichen Aktivitäten für die breite Öffentlichkeit und junge Menschen zu fördern. Die Ausgabe 2021 fand wieder mit Publikum statt und es wurden zwei neue Preiskategorien eingeführt, darunter eine, die die wichtige, aber oft zu wenig beachtete Rolle des Mentors in der Forschung anerkennt. So wurden bei dieser jährlichen Feier der Wissenschaft und Forschung in Luxemburg, die am 21. Oktober 2021 stattfand, insgesamt sieben Preise in vier Kategorien verliehen.

Der Nationale Forschungsfonds - FNR

Der FNR ist der wichtigste Geldgeber für Forschungsaktivitäten in Luxemburg. Die Institution investiert öffentliche Gelder und private Spenden in Forschungsprojekte in diversen Wissenschafts- und Humanwissenschaftszweigen, wobei der Schwerpunkt auf bestimmte strategische Fachgebiete gelegt wird. Darüber hinaus unterstützt und koordiniert das Zentrum Aktivitäten, die die Verbindung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft stärken und für die Forschung sensibilisieren sollen. Das Institut berät auch die luxemburgische Regierung in Sachen Forschungspolitik und -strategie.

Die jährlichen Preise - FNR Awards

Seit 2009 verleiht der FNR jedes Jahr Preise, um die Kommunikation zwischen Forschern anzuregen und die wissenschaftlichen Aktivitäten für die breite Öffentlichkeit und junge Menschen zu fördern.

2021 lauten Die Preiskategorien wie folgt:

  • Hervorragende Doktorarbeit - Outstanding PhD Thesis: dieser Preis geht an eine Person, die ihre Promotion mit einer Doktorarbeit von hervorragender wissenschaftlicher Qualität abgeschlossen hat.
  • Hervorragende wissenschaftliche Leistung - Outstanding Scientific Achievement: dieser Preis ist neu für die Ausgabe 2021 und vereint die früheren Kategorien Hervorragende wissenschaftliche Publikation und Hervorragende forschungsorientierte Innovation. Damit möchte die FNR das Forscherteam in den Mittelpunkt stellen und die Arbeit von Menschen hervorheben, die mit Leidenschaft, sowohl für die Wissenschaft als auch für die Gesellschaft arbeiten.
  • Hervorragende Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit - Outstanding Promotion of Science to the Public: mit diesem Preis können Personen, Institutionen oder Vereinigungen ohne Erwerbszweck ausgezeichnet werden, die erfolgreich zur Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit Luxemburgs beigetragen haben.
  • Hervorragender Mentor - Outstanding Mentor: dieser Preis ist ebenfalls neu für die Ausgabe 2021 und soll die wichtige, aber manchmal nicht gewürdigte Rolle des Mentors in der Forschung anerkennen. Gutes Mentoring geht in der Tat über die wissenschaftliche Berufsentwicklung hinaus, da es neuen, unabhängigen Forschern die Werte Integrität, wissenschaftliche Glaubwürdigkeit und Vielfalt vermittelt.

Die Ausgabe 2021

Anlässlich der FNR Awards 2021 wurden insgesamt sieben Preise verliehen:

Hervorragende Doktorarbeit - Outstanding PhD Thesis

Giuseppe Bengasi vom Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST), der Porphyrine (chemische Zusammensetzungen) für funktionelle Anwendungen, einschließlich der Erzeugung von sauberem Wasserstoff, entwickelt hat. Dieses farbenfrohe Material könnte eines Tages Sonnenlicht und Elektrizität in sauberen Wasserstoff verwandeln.

Hervorragende Doktorarbeit - Outstanding PhD Thesis

Christa Birkel, from the University of Luxembourg, wrote a PhD thesis on the ruling structures and processes in the medieval Duchy of Luxembourg.

Hervorragende wissenschaftliche Leistung - Outstanding Scientific Achievement

Emmanuel Defay und sein Team von LIST haben einen Durchbruch bei einer neuen Technologie erzielt, die in Zukunft für umweltfreundlichere und effizientere Kühlsysteme eingesetzt werden könnte.

Hervorragende wissenschaftliche Leistung - Outstanding Scientific Achievement

Anna Golebiewska und Simone Niclou vom Luxembourg Institute of Health (LIH) erhielten den Preis stellvertretend für ein großes Team, das sich seit vielen Jahren für ein besseres Verständnis und eine personalisierte Behandlung von Hirnkrebs einsetzt.

Hervorragende Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit - Outstanding Promotion of Science to the Public

Ein Team unter der Leitung von Stefan Krebs vom Luxembourg Center for Contemporary and Digital History (C2DH) an der Universität Luxemburg erhielt den Preis für die Einrichtung einer interaktiven Videoinstallation mitten in Esch zur Erforschung der Industriegeschichte der Region Minett.

Hervorragender Mentor - Outstanding Mentor

Andreas Fickers, Direktor des C2DH der Universität Luxemburg. Die Kollegen, die ihn nominiert haben, wiesen darauf hin, dass er sie wie Gleichgesinnte behandelt, was ihnen ein enormes Selbstvertrauen gibt, um als Historiker zu wachsen, was für Nachwuchsforscher besonders wertvoll ist.

Hervorragender Mentor - Outstanding Mentor

Pablo Elias Morande, Senior Post-doc des LIH. Seine Kollegen wiesen darauf hin, dass seine Ratschläge immer frei von Urteilen und voller Erfahrung und Freundlichkeit sind und dass seine Priorität immer ihre persönliche und wissenschaftliche Entwicklung zu sein scheint.

Zum letzten Mal aktualisiert am