Clever fueren: neue Dynamik für die E-Mobilität Für energieintensivere Fahrzeuge bleibt es bei der Prämie von 3.000 Euro

Gute Neuigkeiten für Autofahrer, die mit dem Gedanken spielen, auf ein emissionsfreies Fahrzeug umzusteigen Die finanziellen Beihilfen Clever fueren wurden um weitere 24 Monate verlängert. Reine Elektrofahrzeuge, wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge sowie normale Fahrräder und Fahrräder mit Pedalunterstützung profitieren weiterhin von dieser Maßnahme.   

Derzeit sind 17.425 Elektrofahrzeuge auf den luxemburgischen Straßen unterwegs, was einem Marktanteil von 3,9% entspricht. Es gibt gewiss noch Spielraum, um das vom Staat im Rahmen des integrierten nationalen Klima- und Energieplans (Plan national intégré en matière d’énergie et de climat, PNEC) angestrebte Ziel von 49% im Jahr 2030 zu erreichen.

Sowohl zur Verringerung dieser Kluft als auch angesichts der Ölpreisschocks zieht der Staat das Tempo an. Dementsprechend wurden die finanziellen Beihilfen zur Förderung der Mobilität von morgen um weitere 24 Monate bis Ende März 2024 verlängert.  

Die finanzielle Beihilfe in Höhe von 8.000 Euro, die mit dem Programm Neistart Lëtzebuerg eingeführt wurde, wird für zu 100% elektrische Fahrzeuge beibehalten, sofern der elektrische Energieverbrauch des Fahrzeugs nicht über 180 Wh/km hinausgeht, d. h. Elektrofahrzeuge, deren Verbrauch 18 kWh/100km nicht überschreitet.

Neu ist, dass der Grenzwert auf 200 Wh/km angehoben wird, sofern die maximale Nutzleistung des Antriebssystems des zu 100% elektrischen Fahrzeugs 150 Kilowatt entspricht oder darunterliegt. Die neue Bestimmung besagt ebenfalls, dass die Mindestbesitzdauer für alle im Großherzogtum zugelassenen Fahrzeuge von 7 auf 12 Monate angehoben wird.  

 

 

 

Alle Informationen zu den finanziellen Beihilfen finden Sie unter www.myenergy.lu. ​ myenergy-Berater sind auch über die Hotline 8002 11 90 erreichbar.

Der Antrag auf finanzielle Beihilfe wird über www.guichet.lu gestellt und dann von der Umweltbehörde bearbeitet.

© MECDD (ministère de l'Environnement, du Climat et du Développement durable)

Kinderreiche Familien werden sich freuen

Im Falle von energieintensiveren Fahrzeugen, deren elektrischer Energieverbrauch über den Grenzwert von 180 Wh/km hinausgeht, bleibt es bei der Prämie von 3.000 Euro.

Die Sonderbedingungen für kinderreiche Familien werden beibehalten. Mit anderen Worten wird eine Prämie von 8.000 Euro für Fahrzeuge mit 7 oder mehr Sitzplätzen gewährt, sofern die Beihilfe beantragende Person einem Haushalt mit mindestens 5 Personen angehört, um den Bedürfnissen kinderreicher Familien Rechnung zu tragen.

Künftig werden bis zu 600 Euro für den Erwerb eines neuen Fahrrads (+ 100%) und bis zu 1.000 Euro für den Erwerb eines neuen elektrischen Vierrads, Motorrads oder Mopeds gewährt.

Die neuen Maßnahmen gelten für Fahrzeuge, die zwischen dem 1. April 2022 und dem 31. März 2024 bestellt oder erworben werden und deren Erstzulassung vor Ende 2024 erfolgt.

Einige Zahlen

2021 war etwa eines von fünf in Luxemburg verkauften Fahrzeugen ein E-Auto. Insgesamt waren 9.092 emissionsfreie Fahrzeuge (zu 100% elektrische oder Plug-in-Hybridfahrzeuge) Ende des vergangenen Jahres zugelassen, was einem Marktanteil von 20,5% entspricht.

Währen der letzten drei Jahre zahlte der Staat etwa 37 Millionen Euro an staatlichen Prämien im Rahmen der E-Mobilität.