Weine

Die luxemburgische Weinstraße

Die luxemburgische Weinstraße ist 42 Kilometer lang und führt von Schengen nach Wasserbillig.

Das Weinbaugebiet des Großherzogtums nimmt aktuell eine Fläche von 1.300 Hektar ein, die sich über die Hänge entlang der Mosel und ihrer Zuflüsse erstreckt.

Die luxemburgische Mosel weist erstklassige Hanglagen auf, an denen hochwertige Weine entstehen. Die besten Hänge liegen in südlicher, südöstlicher oder südwestlicher Richtung.

Zahlreiche Weingüter empfangen Weinliebhaber zur Besichtigung und Weinprobe in ihren Kellern.

Die Rebsorten

Seit 2015 tragen die luxemburgischen Weine das Label "Moselle luxembourgeoise – Appelation d'origine protégée (AOP)". Die Weine werden auf der Grundlage von neun Rebsorten hergestellt, nach denen sie auch benannt sind:

  • Elbling ist die älteste luxemburgische Weinsorte; sie wird seit der Römerzeit angebaut. Es handelt sich um einen leichten, äußerst erfrischenden Wein. Die Elbling-Rebe macht 8,9 Prozent des luxemburgischen Weinbaus aus.
  • Rivaner ist die am häufigsten vorkommende Rebsorte in Luxemburg. Sie ergibt einen fruchtigen, trockenen und milden Wein, den man jung trinkt. Der Rivaner-Anbau macht 28,5 Prozent des luxemburgischen Weinbaus aus.
  • Der Auxerrois ist ein milder und fruchtiger Wein, der von Kennern sehr geschätzt wird. Auxerrois, Pinot blanc (Weißburgunder) und Pinot gris (Grauburgunder) machen 39,5 Prozent des luxemburgischen Weinbaus aus.
  • Als "König der luxemburgischen Weine" wird der Riesling mit seinem rassigen und eleganten Bouquet bezeichnet. Mit der landesweit am höchsten gelegenen Weinbau-Hochebene "Köppchen" ist das Dorf Wormeldingen die "Riesling-Hochburg" Luxemburgs. Der luxemburgische Riesling, einer der weltweit hochwertigsten Weine seiner Art, nimmt 12,5 Prozent der luxemburgischen Weinbaufläche ein.
  • Der Gewürztraminer ist ein Wein mit ausgeprägtem Aroma und würzigem Bouquet. Dieser harmonische Wein passt hervorragend zu Nachtisch oder zu würzigem Käse.
  • Der Pinot gris (Grauburgunder) ist ein hochprozentiger Wein, hat jedoch ein mildes und aromatisches Bouquet. Dank seines vollen und intensiven Geschmacks passt er perfekt zu rotem Fleisch.
  • Der Pinot blanc ist ein Wein von angenehmer Frische, Eleganz und überzeugender Geschmeidigkeit. Er ist das Ergebnis mehrerer Zuchtkreuzungen der Pinot gris-Rebe.
  • Pinot noir ist eine aus dem Burgund stammende Rebsorte, die zur Herstellung von Rot- oder Roséweinen dient. Diese Rebsorte ergibt einen sehr fruchtigen Wein mit elegantem Bouquet. Die Pinot noir-Rebe macht 7,4 Prozent des luxemburgischen Weinbaus aus.
  • Chardonnay gehört zu den neueren Rebsorten an der luxemburgischen Mosel. Es handelt sich um einen fruchtigen Wein mit angenehmer Struktur.

Die ersten "Eisweine" gelangten erst 1993 in den Handel, "Spätlesen" und "Strohweine" sogar erst 1995.

Luxemburger Weine gewinnen regelmäßig Preise bei internationalen Wettbewerben wie dem Brüsseler Concours mondial, den Vinalies internationales oder der Düsseldorfer ProWein.

Mehrere Luxemburger Weine sind im Guide Hachette des vins vertreten, ein Referenzwerk für Weinkenner. Luxemburg wird sogar in einem eigenen Kapitel behandelt, Seite an Seite mit den besten französischen Tropfen.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 30-07-2018