Logistik

Die neue Seidenstraße führt nach Luxemburg

Luxemburg wird zum Eingangstor für West- und Südeuropa

Die luxemburgische Logistikbranche hatLiaison ferroviaire Chengdu-Luxembourg einen äußerst bedeutenden Partner dazugewonnen: die chinesische Stadt Chengdu, Hauptstadt der Provinz Sichuan inmitten der Volksrepublik. Fortan besteht eine über 10.000 km lange leistungsstarke und zuverlässige Eisenbahnverbindung, die den Güterverkehr vom einen zum anderen Ende der Welt ermöglicht.

Auf der Suche nach zuverlässigen Partnern

Auf den ersten Blick haben die Stadt Chengdu und Luxemburg sehr wenige Gemeinsamkeiten. Chengdu ist eine Stadt mit fast 10 Millionen Einwohnern im Herzen des bevölkerungsreichsten Landes der Welt, während Luxemburg mit etwa 600.000 Einwohnern zu den kleinsten Ländern Europas zählt. Die beiden Partner haben dennoch ein gemeinsames Interesse: den Güterverkehr. Beide Länder sind in der Tat an strategisch günstigen Orten in ihrer jeweiligen Region belegen: Chengdu im Zentrum von China und Luxemburg im Herzen von Europa.

Für Chengdu ist Luxemburg demnach der perfekte Standort, um als Eingangstor nach West- und Südeuropa zu fungieren.

Was hat die chinesischen Partner überzeugt?

Seit Jahren ist Luxemburg einer der leistungsstärksten regionalen Hubs. Über seine Schlüsselposition im Zentrum von Westeuropa hinaus hat das Land mit aktiver Beteiligung des Staates ein umfassendes Angebot an Logistikdienstleistungen entwickelt. Als nunmehr integrierte Plattform profitiert Luxemburg ebenfalls von einer ganz neuen Infrastruktur in Bettemburg-Düdelingen sowie über zuverlässige Verbindungen in die gesamte Region.

CFL Cargo (herkömmliche Schienengüter) und CFL Multimodal (Container) gewährleisten täglich die Bahnverbindungen zu den wichtigsten Güterverteilungszentren in der Europäischen Union und der Türkei sowie zu den Ost- und Nordseehäfen. Das Großherzogtum bildet so das Hinterland der Häfen von Antwerpen, Zeebrügge, Amsterdam, Rotterdam und Hamburg.

Nicht zu vergessen ist die Eisenbahn-Autobahn Luxemburg-Perpignan, die effiziente Transitzeiten nach Südfrankreich ermöglicht.

Eine Partnerschaft im Aufwind

Gleichzeitig war kürzlich eine luxemburgische Delegation in Chengdu, um die Verhandlungen im Hinblick auf eine Partnerschaft mit Cargolux, der weltweit führenden Frachtfluggesellschaft, fortzuführen. Im Wissen, dass Cargolux bis Ende 2020 zwei neue Hubs für seine Aktivitäten in China auswählen wird, hat Chengdu sein Interesse am Ausbau der Beziehungen mit Luxemburg bekundet.

Etablierte Beziehungen

Die logistische Zusammenarbeit beruht auf sehr soliden Grundlagen. Seit Jahren bestehen enge Beziehungen im Finanzbereich. Luxemburg ist demnach einer der wichtigsten geschäftlichen Dreh- und Angelpunkte Europas für die Renminbi-Währung (RMB) und ein bedeutender grenzüberschreitender Investitionsstandort zwischen China und Europa. 78% der europäischen Fonds, die in Kontinental-China investieren, sind in der Tat luxemburgische Fonds.

Darüber hinaus wählten sieben große chinesische Banken das Großherzogtum als europäisches Zentrum für ihre Geschäftsaktivitäten.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von www.luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 28-10-2019