ICT

Eine Blockchain für den öffentlichen Sektor

Luxemburg sieht sich als europäischer Pionier in der Welt der Blockchains

30-blockchainDie Blockchain ist eine Technologie zum Speichern und Übermitteln von Informationen und birgt nicht nur für den Finanzsektor, sondern auch für den öffentlichen Dienst ein gewaltiges Potenzial. Anfang 2019 hat die luxemburgische Regierung in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband für EDV-Verwaltung (SIGI) eine eigene Blockchain für den öffentlichen Sektor geschaffen, was ein Ausdruck ihres festen Willens ist, zum Vorreiter auf diesem Gebiet zu werden.

Europäischer Pionier

Indem die luxemburgische Regierung ihre eigene Blockchain eingeführt hat, hebt sie sich auf internationaler Ebene hervor und sieht sich selbst als europäischer und weltweiter Pionier. Die Nutzung dieser innovativen Technologie ermöglicht der Regierung, eine ganze Reihe neuer Anwendungen auszuprobieren und zu entwickeln, die die Interaktion zwischen dem öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft erleichtern.

Heutzutage wird die Blockchain-Technologie in erster Linie im Finanzsektor verwendet, aber andere Bereiche bieten sich ebenfalls an. Digitale Identifizierung, Nachweis von Grundbesitz, Verwaltung der Logistikkette und selbst Wahlvorgänge sind nur ein Bruchteil der potenziellen Anwendungen, die für den öffentlichen Sektor von Interesse sind.

Die dezentralisierte Funktionsweise der Blockchain ermöglicht zudem, Probleme im Zusammenhang mit sog. Single Points of Failure bei Zwischenfällen oder Angriffen zu lösen, und ist somit auch in der Lage, den öffentlichen Akteuren dabei zu helfen, Betrugsfälle und Fehler zu reduzieren oder die Transparenz der Daten und Transaktionen zu verbessern.

Die Blockchain-Technologie

Die Blockchain ist eine Art Datenbank, die den Verlauf aller Austausche zwischen ihren Benutzern enthält. Diese Datenbank wird ohne Vermittler von den einzelnen Benutzern geteilt, sodass alle ihre Gültigkeit überprüfen können. Sobald diese Daten vom Netzwerk validiert und gespeichert wurden, können sie nicht mehr geändert werden.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 01-08-2019