Wahlen

Nehmen Sie an Luxemburgs Sozialwahlen teil

Die Annahmefrist für Wahlzettel ist der 12. März 2019

Elections sociales 2019Die Frist um an den Sozialwahlen in Luxemburg teilzunehmen läuft bald ab: Ihr Wahlzettel muss bis zum 12. März zurückgeschickt worden sein, denn dann läuft die Annahmefrist ab. Mit Ihrem Wahlzettel haben Sie einen Einfluss auf die Zusammensetzung der Arbeitnehmerkammer (Chambre des salariés du Luxembourg, CSL), die Vertreter aller Wirtschaftsbereiche in Luxemburg vereint und die Interessen von Arbeitnehmern und Rentern, Einheimischen und Grenzgängern vertritt.

Die Sozialwahlen in Luxemburg laufen wie die Parlaments-, Europa- oder Kommunalwahlen ab: jeder Wähler wählt seine Vertreter in einer Listenwahl. Im Fall der Sozialwahlen wählen Sie darüber hinaus Ihre Vertreter in der sozioprofessionellen Gruppe, der Sie angehören (Bauhandwerk, Verwaltung und öffentliche Firmen, Stahlindustrie, andere Industrien, Gesundheit und Sozialwesen, CFL, Finanzsektor, andere Dienstleistungen, Rentner). Es reicht, den Wahlzettel den man Ihnen geschickt hat auszufüllen, und ihn spätestens bis zum 12. März 2019 an das Wahlbüro zurückzuschicken.

Wer kann teilnehmen?

Etwa 500.000 Personen wurden aufgefordert, an den Sozialwahlen teilzunehmen. Um teilzunehmen muss men entweder in Luxemburg angestellt sein, oder man ist ehemals in Luxemburg angestellter Rentner. Dabei spielen weder Nationalität, noch der Wohnsitz eine Rolle! Egal ob Sie also Expat oder Grenzgänger sind, Sie haben das Recht, an den Sozialwahlen teilzunehmen.

Wie kann man teilnehmen?

Die Sozialwahlen finden per Briefwahl statt, d.h. dass Ihnen ein Wahlzettel zugeschickt wurde. Es reicht aus, diesen Wahlzettel richtig auszufüllen und ihn anschließend an das Wahlbüro zurückzuschicken. Annahmeschluss ist der 12. März 2019.

Warum soll ich teilnehmen?

Die Arbeitnehmerkammer ist ein wichtiges Organ des luxemburgischen Sozialmodells, welches auf einem institutionalisierten und dauernden Dialog zwischen der Regierung, den Arbeitgebern und den Gewerkschaften beruht. Gegenüber der Regierung und den Arbeitgebern gibt die CSL den Gewerkschaften und also auch den Arbeitnehmern eine Stimme.

Die CSL ist auch der Gesprächspartner der Regierung für alle Gesetzestexte die Arbeitnehmer betreffen. So muss die Regierung, bevor Sie ein neues Gesetz oder eine neue Verordnung einführt, die Meinung der CSL fragen.

Die Zusammensetzung der CSL hat also einen wichtigen Einfluss auf ihre Position im sozialen Dialog und die Zusammenarbeit mit der luxemburgischen Regierung.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 26-03-2019