IKT

Global Connectivity Index: Luxemburg auf Platz 13

Laut der 2018er Ausgabe des Global Connectivity Index zählt Luxemburg zu den weltweiten Marktführern im IKT-Bereich.

07-connectivityDas Telekommunikationsunternehmen Huawei veröffentlichte die 2018er Ausgabe seines Berichts über die digitale Konnektivität, den zusammengesetzten Global Connectivity Index (GCI), der die Leistung im Bereich der Digitalisierung von 79 Ländern weltweit analysiert. In diesem Jahr hat sich das Unternehmen erstmalig mit der Situation in Luxemburg befasst. Und das Großherzogtum schneidet dabei nicht schlecht ab: 13. Platz im weltweiten Ranking und Platz 6 in der EU.

Die digitale Erfahrung, die wesentliche Stärke des Großherzogtums

Mit einem Ergebnis von 63 von 100 liegt Luxemburg weltweit auf Rang 13 des Konnektivitätsindexes. An der Spitze des globalen Rankings liegen die Vereinigten Staaten (78/100), gefolgt von Singapur (75) und Schweden (73). Die Niederlande erreichen Platz 8 (67), Deutschland Platz 14 (63), Belgien Platz 18 (61) und Frankreich Platz 19 (61). Demnach gehören Luxemburg und seine Nachbarländer zu den 20 Pionierländern (Frontrunners) im IKT-Bereich, welche die Konnektivität intelligent nutzen, um das Wachstum ihrer Digitalwirtschaft zu beschleunigen.

Im Einzelnen stellen sich die erzielten Ergebnisse des Großherzogtums wie folgt dar:

  • Angebot: 56/100;
  • Nachfrage: 66/100;
  • Erfahrung: 68/100;
  • Potenzial: 62/100.

Huawei analysiert in seinem Bericht die Investitionen in die IKT-Infrastrukturen und ermittelt, wie die Länder die Hochleistungsnetze und die Schlüsseltechnologien zugunsten des digitalen Wandels in der Geschäftswelt, den Städten und bei den öffentlichen Behörden nutzen. Etwa vierzig verschiedene Indikatoren werden unter vier großen Säulen zusammengefasst.

  • Angebot: Investitionen in die IKT, IKT-Gesetze, Bandbreite usw.;
  • Nachfrage: eCommerce-Transaktionen, Anzahl der Mobilfunkverträge mit hoher Bandbreite usw.;
  • Erfahrung: Erfahrungen in den Rechenzentren, Big Data und Cloud usw.;
  • Potenzial: F&E-Ausgaben, IKT-Patente, Arbeitskraft im IT-Bereich usw.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 19-11-2018