IKT

Datenschutz, ein wichtiges Thema

Die Anwendung von Smart-ICT-Technologien in allen Wirtschaftsbereichen ermöglicht heutzutage die Sammlung, Verarbeitung und Analyse immer größerer Datenvolumen. Der Schutz dieser Daten ist maßgeblich.
In einer globalisierten Wirtschaft in ständigem Wandel ist eine ausgeprägte Fähigkeit zur Erneuerung die treibende Kraft, um sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten. Im Lauf der letzten Jahre wurde Luxemburg dank der Entwicklung innovativer Technologieunternehmen zunehmend stärker, ob in den Bereichen elektronischer Geschäftsverkehr, digitale Inhalte, Cloud Computing, Big Data oder auch elektronischer Zahlungsverkehr.

Steichen03Anders gesagt: Das Großherzogtum hat in den letzten Jahren beim digitalen Fortschritt in Rekordzeit starke Impulse erlebt. Heute befindet es sich bei diesem Thema unter den erfolgreichsten Ländern der Europäischen Union, hinter den Ländern Skandinaviens (Dänemark, Schweden, Finnland) und den Niederlanden.
 

Doch langfristig geht es darum, die Stellung des Landes im Bereich IKT zu sichern und zu stärken, u. a. mit dem Ziel einer diversifizierten Wirtschaft. Die Institution hinter diesem digitalen Wandel heißt "Digital Lëtzebuerg", das neue Gesicht Luxemburgs als moderne, offene, gut vernetzte und für eine digitale Gesellschaft bereite "Smart Nation".

Bei einem Treffen mit Pascal Steichen, CEO der wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Securitymadein.lu, erklärt dieser, warum das Großherzogtum ein Vorbild im Bereich Cybersicherheit ist.

1. Luxemburg steht beim Zugang zu IKT weltweit an erster Stelle und bei der IKT-Nutzung an 10. Stelle. Welche Vorteile hat Luxemburg als bevorzugter Standort für Unternehmen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien?

Zu den Hauptvorteilen kann man die Entwicklung einer Dienstleistungswirtschaft zählen. Der hohe Grad an Ausstattung und Vernetztheit ermöglicht es Unternehmen, innovative Dienstleistungen zu entwickeln, die von einer leistungsstarken digitalen Infrastruktur und einem aufgeschlossenen Publikum gestützt werden.

Die Größe des Landes macht es auch zu einer idealen Testumgebung für Innovationen. Und schließlich unterstützt die Regierung die Digitalisierung und Cybersicherheit seit 10 Jahren aktiv und entschlossen als wichtige Säulen der Entwicklungsstrategie des Landes.

2. Inwiefern ist Luxemburg ein Vorbild in Sachen Datenschutz?

In Sachen Datenschutz und Privatsphäre hat Luxemburg die Messlatte von Anfang an sehr hoch gesetzt, schon lange vor Einführung der DSGVO [Datenschutzgrundverordnung, Anm. d. Red.]. Cybersicherheit ist ebenfalls schon lange eine Priorität und es ist offensichtlich, dass sich diese beiden Themen Hand in Hand weiterentwickelt haben und gegenseitig verstärken.

In diesem Traumpaar wird das Thema Cybersicherheit vom Ministerium für Wirtschaft getragen, das es als wirtschaftlichen Anreiz des Großherzogtums darstellt, was in Europa relativ einzigartig ist. Und der Themenbereich "Datenschutz" wird auch durch Fortschritte in Sachen Cybersicherheit gespeist. Zum Beispiel fördert die CNPD [Nationale Kommission für den Datenschutz, Anm. d. Red.] die Verwendung des AIL-Tools (entwickelt vom CIRCL [Computer Incident Response Center, Anm. d. Red.]), mit dem man Datenlecks im "Darkweb" entdecken und auswerten kann. 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 28-11-2018