Kultur

Aerowaves Dance Festival Luxembourg

Die Crème de la Crème des jungen zeitgenössischen Tanzes in Luxemburg

Festival AerowavesZeitgenössischer Tanz für das breite Publikum

Die kreative Plattform Aerowaves öffnet für die 2. Ausgabe ihres Festivals für zeitgenössischen Tanz, welches das Talent junger Tänzer/Choreografen mit der Virtuosität von Profis aus der Tanzwelt vermischt, ihre Türen. Drei Abende lang, vom 31. August bis zum 3. September, präsentieren das Institut choreographischer Schöpfung Trois C-L und das Centre culturel et de rencontre Neumünster neun Vorstellungen, die das Publikum überraschen, bewegen, bezaubern, mitreißen und zum Hinterfragen anregen werden. Die Vorführungen finden entweder in der Banannefabrik in Luxemburg-Bonnevoie oder vor der Kulisse der ehemaligen Abtei Neumünster in Luxemburg-Grund statt.

Das Netzwerk für zeitgenössischen Tanz Aerowaves, zu dem über 30 Länder zählen, unterstützt die Produktion junger Künstler, indem es ihnen eine europäische Plattform zur Verfügung stellt, welche ihnen ermöglicht, vor einer Vielzahl von Zuschauern aufzutreten.

Umfassende choreografische Schöpfung

Somit kommen Tanzgruppen und Choreografen aus 9 europäischen Ländern in Luxemburg im Rahmen des Dance Festival zusammen, darunter die Luxemburgerin Jill Crovisier. Mit ihrer Vorstellung The Hidden Garden regt die junge Künstlerin zum Nachdenken an - über den Verlust unserer Fähigkeit, mit unserem Geist zu kommunizieren, während wir aufwachsen, wodurch wir den Zugang zu unserem geheimen Garten verlieren, in dem uns Träume, einfache Freuden und Poesie erwarten.

Am 1. September organisiert die junge Luxemburgerin einen Einführungsworkshop in den zeitgenössischen Tanz, an dem alle Interessierten ab 16 Jahren teilnehmen können. Jill Crovisier lädt die Teilnehmer dazu ein, ihre Körper zu erwecken, die Welt der Improvisation zu betreten und einen Ausschnitt der Choreografie des Stücks The Hidden Garden zu erlernen. Der Workshop gründet sich auf verschiedenen Techniken und weist auch Einflüsse von Kampfkünsten und traditionellen Tänzen auf.

Junge Choreografen/Tänzer aus Ungarn, Spanien, Großbritannien, Portugal, Italien, den Niederlanden und Frankreich ergänzen das Darbietungsangebot mit einer originellen Vielfalt.

Die besten zeitgenössischen Tänzer an einem Ort

Aerowaves, dessen Anfänge in London liegen, ist der Anfangspunkt vieler beginnender Künstler. Jedes Jahr werden etwa 20 junge Tänzer rekrutiert, die als besonders begabt gelten, mitbesonderem kreativen Potential, und die die Möglichkeit bekommen ihre Projekte zu verwirklichen, wobei sie gleichzeitig vom Netzwerk betreut werden. Diese "Aerowaves Twenty" gelten als Hoffnungsträger des Tanzes. Anschließend laden die verschiedenen Partner des Aerowaves-Netzwerkes diese künstlerischen Produktionen ein. Somit ist zwischen dem 31. August und dem 3. September in Luxemburg die Crème de la Crème des jungen zeitgenössischen Tanzes versammelt.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von www.luxembourg.lu verfasst / Quelle: Trois C-L)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 12-09-2017