Kultur

Luxemburg bei den Jeux de la Francophonie (Spiele der Frankophonie) 2017

Das Großherzogtum nimmt ab 21. Juli 2017 an den 7. Jeux de la Francophonie in Abidjan teil.

Die Spiele, die alle 4 Jahre stattfinden, versammeln 80 frankophone Staaten aus der ganzen Welt und vereinen sie zugunsten von Jugend und Vielfalt. Luxemburg hat an allen Spielen teilgenommen, von Beginn an – 1989 in Marokko, und schon 15 Medaillen errungen (5 Silber- und 10 Bronzemedaillen).

In diesem Jahr finden die Spiele in Elfenbeinküste statt, genauer in der Stadt Abidjan, von 21. bis 30. Juli 2017. Vielversprechende 8. Spiele, die mehr als 3.000 junge Menschen aus frankophonen Ländern versammeln sollen, mit insgesamt31 Künstler und Athleten aus Luxemburg.

Ein sportlicher und kultureller Wettbewerb

Die Spiele werden teilweise von der Organisation Internationale de la Francophonie (OIF) organisiert, der Luxemburg seit März 1970 angehört. Das Event ist auf seine Art einzigartig denn es vereint sportliche und kulturelle Wettbewerbe (in Erinnerung an die Spiele der Antike).

Das Prinzip ist einfach: Sportlich und künstlerisch aktive Jugendliche treffen sich hier auf derselben Bühne und bieten einen wunderbaren Beweis frankophoner Solidarität. Die sportlichen Vorführungen wechseln sich mit den künstlerischen ab. Es gibt 10 Wettbewerbe, die für junge Menschen von 18 bis 35 reserviert sind: Das Publikum wird mit Gesang, Fotografie, Straßenkunst und anderen künstlerischen Darbietungen sowie sportlichen Wettbewerben unterhalten, wie z. B. Leichtathletik, Tischtennis, Behindertensport oder Entwicklungsaktivitäten.

Die Jeux de la Francophonie sind auch eine Art Sprungbrett für die Teilnehmer. Sie verhelfen ihnen zu internationalem Ansehen. So errang zum Beispiel bei den Spielen von 1989 in Marokko die Sprinterin Marie-José Pérec seine erste Goldmedaille.

Die neuen Spiele im Zeichen von Solidarität, Vielfalt und Exzellenz.

Die Jeux de la Francophonie finden alle vier Jahre statt abwechselnd in einem Land des Südens und einem Land des Nordens. 2013 fanden die letzten Spiele in Frankreich in der Stadt Nizza statt, daher ist es logisch, dass in diesem Jahr ein Land des Südens Gastgeber ist. Die Spiele 2021 werden in einem Land des Nordens abgehalten, in Kanada.

Die Organisation dieser Spiele ist eine echte Chance für das Land, das sie veranstaltet: Die Spiele 2017 werden von Elfenbeinküste als wirklicher Antrieb für Entwicklung und sozialen Zusammenhalt gesehen. Sie sind Teil eines Projekts für Entwicklung und Verstärkung des nationalen Zusammenhalts im Rahmen des Prozesses "Schwellenland am Horizont 2020".

Nützen Sie, um diese 8. Spiele mitzuverfolgen und die luxemburgische Delegation zu unterstützen, TV5 Monde, den offiziellen Übertragungskanal des Events, sowie soziale Netzwerke oder die offizielle Website.

21-jeuxfrancophonie-bis










(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst) 

  • Letzte Änderung dieser Seite am 20-07-2017