Luxemburgs Lokalerzeugnisse

Der luxemburgische Wein in neuem Outfit

Die neue Marketingstrategie betont die Vorteile der luxemburgischen Weinbranche.

04-vinVeränderte Geschmäcker und Erwartungen der Verbraucher, eine immer stärkere internationale Konkurrenz, und ein Weinmarkt in Bewegung: Das sind die Herausforderungen für luxemburgischen Weinbauern. Um die vorhandenen Mittel bestmöglich zu nutzen, hat das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz beschlossen, die luxemburgische Weinbranche durch die Investition von einer Million Euro pro Jahr in einen neuen Marketingansatz zu unterstützen.

Gemeinsame Anstrengungen von Ministerium und Weinbauern

Der gemeinsame von den Akteuren der Branche erarbeitete Aktionsplan umfasst 17 Projekte, die auf 7 große, einander ergänzende Themen verteilt sind: Kommunikation, Veranstaltungen, Verkaufsgrundsätze, Werbung und Marketing, Zwischenkunden, der Rivaner und die Meinungsmacher (Blogger, Önologen, Restaurantbewertungen usw.).

Die Gemeinsame Strategie konzentriert sich auf eine begrenzte Anzahl von geografischen Zielgebieten und ausbaufähigen Zielgruppen. Der Schwerpunkt wird auf den deutschen und den belgischen Markt gelegt, wo es notwendig ist, die Präsenz auszubauen und sich neu zu positionieren. Außerdem sieht die Strategie die Verstärkung und die Verbesserung des Rivaners vor, einer Rebsorte für sanfte, feine, weiche und fruchtige Weine. Das Ministerium ist daher zuversichtlich, dass die kommenden Aktionen eine positive Wirkung haben und es ermöglichen werden, auf dem nationalen und internationalen Markt das Potential des luxemburgischen Weins aufzutreten.

Das Image des luxemburgischen Weins aufpolieren

Seit etwa zwanzig Jahren ist der nationale Konsum luxemburgischen Weins rückläufig. 1994 wurden noch etwa 100.000 Hektoliter luxemburgischen Weins konsumiert, gegenüber etwa 64.000 Hektolitern im Jahr 2016.

Um auf diese Situation zu reagieren, haben das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz, das Weinbauinstitut, die3 Weinerzeugerverbände, sowie ein externes Beraterbüro die Vision einer gemeinsamen Strategie zur Förderung des luxemburgischen Weins jenseits der Grenzen des Großherzogtums festgelegt.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)
  • Letzte Änderung dieser Seite am 07-05-2018