Sport

Luxemburg ist bereit, die Tour de France zu empfangen

Das Land feiert die Durchfahrt der Großen Schleife

calicot_43Am 27. Juni wohnten der Minister für Sport, Romain Schneider, und die Staatssekretärin für Wirtschaft, Francine Closener, der Präsentation der Veranstaltungen und Dekorationen in den Gemeinden bei der Durchfahrt der Tour de France 2017 bei.

Vor der Kulisse von Schloss Wiltz nutzten die Bürgermeister und Schöffen der 20 luxemburgischen Gemeinden, welche die Tour de France durchfährt, die Gelegenheit, um die auf ihrem Gebiet am 3. und 4. Juli organisierten Projekte hervorzuheben.

In seiner Rede unterstrich Sportminister Romain Schneider die historischen Verbindungen des Großherzogtums zur Großen Schleife. Zudem freute er sich über die Durchfahrt der Tour de France durchs Großherzogtum: "Es ist eine Ehre und ein Anlass zu Stolz für das Land sowie ein Festtag für den Radsport."

Bei derselben Präsentation verkündete die Staatssekretärin für Wirtschaft Francine Closener wiederum, dass "die Tour de France eine hervorragende Gelegenheit ist, Luxemburg im Ausland zu bewerben und die Vorzüge unseres Landes, wie die Natur, das historische Erbe und die Sehenswürdigkeiten, hervorzuheben."

Im Rahmen der Werbeaktionen der Regierung wird der große Schriftzug "LuXembourg" an der "Schmëtt" aufgestellt, um die Einfahrt der Tour in luxemburgisches Gebiet am 3. Juli zu kennzeichnen. Am 4. Juli wird der Schriftzug auf dem Vorplatz in Schengen aufgestellt, bevor die Radsportler das Großherzogtum in Richtung Frankreich verlassen.

In Zusammenarbeit mit der britischen Botschaft in Luxemburg fertigte der englische Künstler James Straffon 13 Porträts von Tour-de-France-Legenden, darunter 4 Luxemburger, an, die entlang der Strecke durch Luxemburg auf Fassaden oder markanten Punkten angebracht wurden.

Die 4 luxemburgischen LegendenFrançois Faber, Nicolas Frantz, Charly Gaul und Andy Schleck werden auch auf einem großen Banner an der Talsperre Esch/Sauer gezeigt.

Das Großherzogtum wird ebenfalls auf internationalen Fernsehsendern als Kommentator präsent sein. Bei der Übertragung des Rennens am 3. Juli wird Andy Schleck zu Gast bei France Télévision sein, während Jean Asselborn, Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Ehrengast beim deutschen Fernsehsender ARD sein wird.

(Quelle: Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 03-07-2017