Forschung und Innovation

Das Großherzogtum Luxemburg ist ein starker Innovator

Die Europäische Union veröffentlichte jüngst ihren Jahresbericht über die Innovationsleistung in den EU-Länder.

27-innovationDas European Innovation Scoreboard (auch europäischer Innovationsanzeiger genannt) wird jedes Jahr veröffentlicht, um das Innovationsniveau in den EU-Ländern zu vergleichen. Im Jahr 2017 gilt Luxemburg als starker Innovator und platziert sich über dem europäischen Durchschnitt auf Rang 8.

Luxemburg immer innovativer

Im Laufe der Zeit ist die Leistung des Landes in Sachen globale Innovation gegenüber 2010 um 1,4 % gestiegen. Die Vorzüge der Nation spiegeln sich vor allem in dem attraktiven Forschungssystem – welches im europäischen Innovationsanzeiger europaweit als führend eingestuft wurde – und in dem äußerst innovationsfreundlichen Umfeld wider.

Diesbezüglich kommentiert Marc Hansen, beigeordneter Minister für Hochschulausbildung und Forschung: „Dies ist die Frucht einer jahrelangen Arbeit und das Ergebnis einer äußerst engagierten Regierungspolitik“

In Bezug auf die EU in ihrer Gesamtheit hat sich die Innovationsleistung noch weiter verbessert und steht nun den Vereinigten Staaten und Kanada in nichts nach.

Der europäische Innovationsanzeiger im Detail

Das EIS, zuvor EU-Innovationsanzeiger genannt, ist eine jährliche Publikation der Europäischen Kommission, die eine detaillierte vergleichende Analyse der Innovationsleistung in den europäischen Ländern liefert. Die Universität von Maastricht (Merit) ist unter der Leitung der Generaldirektion für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU der Europäischen Kommission für die Erstellung dieses Berichts zuständig. Alle zwei Jahre wird diesem Bericht zudem ein regionaler Innovationsanzeiger (RIS) beigefügt.

 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 29-06-2017