Kino

Annecy 2017: 7 ausgewählte Koproduktionen - ein Rekord für Luxemburg!

Vom 12. bis zum 17. Juni stehen die luxemburgischen Koproduktionen beim Internationalen Festival für Animationsfilme von Annecy in Frankreich im Rampenlicht.

In diesem Jahr schlägt Luxemburg alle seine Rekorde im Hinblick auf die Anzahl der im Rahmen dieses Festivals ausgewählten Produktionen! Mit 7 Koproduktionen in der offiziellen Auswahl ist das Großherzogtum in der Tat stark vertreten.

5 Spielfilme und 2 TV-Serien

Von den 7 Filmen stehen mit „Ethel & Ernest“ und „Richard the Stork2 Spielfilme im offiziellen Wettbewerb, wobei Letzterer den „Coup de cœur“ der Kinder im Rahmen der letzten Ausgabe des Luxembourg City Film Festivals gewonnen hat.

Bei zwei der ausgewählten Produktionen handelt es sich um Fernsehserien in der Kategorie Fernsehfilme: „Ernest et Célestine, la collection ’Blizzard’“ und „Bible, les récits fondateurs – Babel, le récit d’une folie totalitaire“.

Zwei weitere Spielfilme wurden für die Teilnahme am Work In Progress Feature ausgewählt, und zwar „The Breadwinner“ (dt. Die Sonne im Gesicht) und „Zero Impunity“. Beim letzten Film „Drôles de petites bêtes“ handelt es sich auch um einen Spielfilm, der dieses Mal für die Teilnahme an den Screening Events ausgewählt wurde.

Wenn Sie das luxemburgische Programm in allen Einzelheiten (Daten und Uhrzeiten der Vorführungen) studieren möchten, laden Sie den Flyer des Film Funds herunter.

Es sei darauf hingewiesen, dass parallel zum Festival vom 13. bis zum 16. Juni 2017 der Internationale Markt des Animationfilms (Marché internationale du film d'animation – MIFA) stattfindet, an dem der Film Fund mit einem luxemburgischen Werbestand teilnimmt.

Annecy 2017, eine Ausgabe voller Überraschungen

Für die Durchführung dieses Festivals wurden im Vorfeld nicht weniger als 2.850 Filme aus über 90 verschiedenen Ländern angesehen. Am Ende konkurrieren 217 Filme im Rahmen der diesjährigen Ausgabe, davon 10 Spielfilme im offiziellen Wettbewerb - von denen 2 in Luxemburg koproduziert wurden! - und 87 Kurzfilme.

Das für die diesjährige Ausgabe ausgewählte Thema heißt Erotik. Eine gewagte Wahl, die das Festival uneingeschränkt umsetzt. Neugier, Erforschung und Entdeckungen stehen auf dem Programm.

In diesem Jahr heißt das Gastland China, und die chinesische Filmkunst (Ausstellungen, Vorführungen usw.) wird während des gesamten Festivals von Annecy gewürdigt. In diesem Jahr werden erstmals zwei neue Preise verliehen: der Prix Jeune Public und der Preis der Stadt Annecy. Es gibt zudem weitere Neuheiten zu entdecken wie beispielsweise die Midnight Specials.

Während dieser 6 intensiven Tage der Filmkunst hat das Publikum die Gelegenheit, die 12 Vorführungssäle vor Ort zu besuchen, 4 riesige Open Air-Leinwände zu entdecken und dank einer speziellen Animation Virtual Reality zu testen (Sonntag, den 11. Juni, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr).

Möchten Sie mehr über dieses Festival erfahren? Entdecken Sie die Pressemappe.

 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 12-06-2017