Forschung und Innovation

Bloomberg Global Innovation Index 2017 — Luxemburg belegt den 34. Platz

Bloomberg hat eine Liste der 50 innovativsten Nationen veröffentlicht

Bloomberg Global Innovation IndexDer sogenannte Global Innovation Index (GII) vergleicht die Innovationsfähigkeit unterschiedlicher Volkswirtschaften auf der ganzen Welt. Die detaillierte Untersuchung von 78 Ländern ergab für Luxemburg einen Punktwert von 59,20 und damit den 34. Platz im Ranking. Während Südkorea mit einem Index von 89,00 das Ranking anführt, findet man auf den ersten 15 Rängen jedoch vor allem von die skandinavischen Volkswirtschaften.

Die verwendeten statistischen Daten stammen von mehreren anerkannten internationalen Organisationen wie beispielsweise der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sowie der UNESCO.

7 unterschiedliche Faktoren wurden bei der Berechnung der Rangordnung berücksichtigt: Die Intensität von Forschung und Entwicklung (R&D), die Mehrwertschöpfung der Fertigungsindustrie, die Produktivität, die Dichte der High-Tech-Unternehmen, die Hochschulausbildung sowie die Anzahl der Forscher und der Patentanmeldungen.

Bestnoten erhält das Groβherzogtum insbesondere in den Bereichen Produktivität (4. Rang weltweit, 1. Platz in der EU), Anzahl der Forscher (11. Platz weltweit, 5. Platz in der EU) und Patentanmeldungen (13. Platz weltweit, 6. Platz in der EU).

 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 31-01-2017