Wirtschaft

Luxemburg auf Rang 7 des weltweiten Rankings zur Wettbewerbsfähigkeit von Talenten

17-gtci-talentsIn einer globalisierten Welt ist das Humankapital ein Schlüsselfaktor der territorialen Wettbewerbsfähigkeit. Eine große Mehrheit der Länder auf der Welt möchte dieses Humankapital weiterentwickeln, anwerben, aber auch behalten. Ausgehend von dieser Feststellung erstellte die Business School INSEAD ihren Jahresbericht über die Wettbewerbsfähigkeit von Talenten nach Ländern (GTCI*).

Luxemburg vermag seine Talente anzuwerben und zu halten.

Auf der Grundlage von 6 Unterkategorien und 65 Indikatoren vergleichen Insead, Adecco und das Human Capital Leadership Institute die Leistungen von 118 Ländern weltweit. Nachdem sich der letzte Bericht auf die Werbung von Talenten und die internationale Mobilität konzentriert hat, liegt der thematische Schwerpunkt in diesem Jahr auf der Technologie. Anhand der Studie soll vertieft werden, wie der technologische Wandel sich auf die Wettbewerbsfähigkeit von Talenten und sogar auf die Art der Arbeit auswirkt.

An der Spitze des Rankings Global Talent Competitiveness Index 2017 steht die Schweiz, gefolgt von Singapur und dem Vereinigten Königreich. Luxemburg liegt weltweit auf Rang 7 mit sehr guten Ergebnissen in 2 von 6 Unterkategorien: Attraktivität (2. Platz weltweit) und Zurückbehaltung von Talenten (3. Platz weltweit). Trotz allem ist festzustellen, dass das Großherzogtum noch Anstrengungen in Sachen Flexibilität des Arbeitsmarkts und Bildung unternehmen muss.

Allgemein liegen die Leistungen Luxemburgs über den durchschnittlichen Leistungen der entwickelten Länder mit hohem Einkommen. Beispielsweise liegen die Niederlande auf Platz 11, Belgien auf Platz 16, Deutschland auf Platz 17 und Frankreich auf Platz 24 des GTCI-Berichts 2017. 

 

*Der GTCI (Global Talent Competitiveness Index) ist ein weltweiter Index für die Regierungen der verschiedenen Länder, die Unternehmen und Einzelpersonen, durch den die jeweilige Fähigkeit ermittelt wird, Talente anzuwerben, weiterzuentwickeln und zu behalten.

 insead-2

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst / Quelle: Beobachtungsstelle für Wettbewerbsfähigkeit)  

  • Letzte Änderung dieser Seite am 24-01-2017