Feste und Traditionen

Wer findet das Figürchen?

Jedes Jahr am 6. Januar feiern die Luxemburger den Dreikönigstag. Wer wird also 2017 König oder Königin des Tages?

06-epiphanieJedes Jahr am 6. Januar ist es in Luxemburg (wie in vielen anderen europäischen Ländern auch) Brauch, „die drei Könige zu feiern“.

Epiphanias, ein historisches Fest

Dieses traditionelle Fest, das unter dem Namen Dräikinneksdag bekannt ist, war ursprünglich ein heidnisches Fest, an dem damals das Licht gefeiert wurde (da die Tage ab genau diesem Datum wieder länger werden).

Es wurde in das Christentum übernommen, um die Ankunft der Heiligen Drei Könige beim Jesuskind zu feiern. Epiphanias blieb bis zum Ende des 14. Jahrhunderts übrigens das einzige große Fest der Erscheinung des Herrn in der Welt. Und da seine runde Form und seine goldene Farbe an die Sonne denken lassen, gilt der Dreikönigskuchen als Symbol für dieses Fest.

Die luxemburgische Tradition

So essen die Luxemburger heute jedes Jahr einen traditionell mit Frangipane-Creme gefüllten Dreikönigskuchen, in dem ein Figürchen versteckt ist, dessen Finder(in) zum König/zur Königin des Tages gekürt wird. Die Tradition will es, dass der/die gekürte König(in) eine Pappkrone trägt. Es sei darauf hingewiesen, dass im Gegensatz zu Spanien, Finnland, Italien oder der Schweiz der 6. Januar in Luxemburg kein Feiertag ist.

 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 05-01-2017