Wohnen

Was ist die Klimabank?

Nun, es ist keine Bank! Also nicht ganz, im Gegenteil zu ihrem Namen, der etwas verwirrend ist. Wir erklären Ihnen „Klimabank an nohaltegt Wunnen“.

Das Paket „Klimabank und nachhaltiges Wohnen“ (Klimabank an nohaltegt Wunnen) zur Förderung von nachhaltigem und energiesparendem Wohnraum wurde Anfang 2017 verabschiedet, und mit ihm seine 4 unterschiedlichen, aber sich ergänzenden Maßnahmen, darunter auch die Klimabank.

Das Paket umfasst:

  • die bereits bestehende Beihilferegelung PRIMe House”, d. h. die Beihilfe für nachhaltiges Bauen und energetische Sanierung. Diese Regelung wurde reformiert und berücksichtigt die nachhaltigen Materialien fortan stärker;
  • die Klimabank, die in Wirklichkeit kein Bank ist, sondern ein System finanzieller Beihilfen, das ein Klimadarlehen zu einem reduzierten Zinssatz oder ohne Zinsen beinhaltet. Ziel dieses Systems ist die Förderung der nachhaltigen Energiesanierung und die Vermeidung von Energiearmut;

→ Diese beiden ersten Teile können (unter gewissen Bedingungen) im Falle einer Energiesanierung einer Wohnung kombiniert werden: „PRIMe House“ + Darlehen der Klimabank

  • das LENOZ-Gesetz (LENOZ: Letzebuerger Nohaltegkeets-Zertifikat fir Wunngebaier) betreffend das Zertifikat über die nicht verpflichtende Bewertung zur Zertifizierung der Nachhaltigkeit einer neuen Wohnung. Der Eigentümer kann eine finanzielle Beihilfe der Regierung beziehen, um diese Bewertung durchführen zu lassen (zwischen 750 € und 1.500 €);
  • und schließlich die Einrichtung einer einheitlichen Anlaufstelle für Wohnungsbeihilfen (rue Hollerich in Luxemburg-Stadt), um die Verwaltungsvorgänge im Zusammenhang mit den entsprechenden staatlichen Beihilfen zu vereinfachen.

Dieses neue Paket wird zu einer Erhöhung der globalen Lebensqualität des Landes führen, da es dabei behilflich sein wird, die CO2-Emissionen zu reduzieren, die zu 15 % auf die Wohnungen und Häuser und insbesondere auf diejenigen, die älter als 30 Jahre sind, zurückzuführen sind. Das wird auch Auswirkungen auf die Aktivitäten unserer KMU haben. Schließlich wird es den Einwohnern ermöglichen, Energie zu sparen und die entsprechenden Kosten zu senken! 

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von luxembourg.lu verfasst)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 20-01-2017