Olympische Spiele 2016 in Rio

Sportler im Porträt: Der Tennisspieler Gilles Müller

Gilles MüllerGilles Müller, in Luxemburg "Mulles" genannt, wird am 9. Mai 1983 in Schifflingen geboren. Bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Rio wird ihm die Ehre zuteil, die luxemburgische Fahne zu tragen.

Bereits in sehr jungen Jahren entdeckt er seine Liebe für den Tennissport und fängt mit gerade einmal fünf Jahren mit dem Spielen an. Seit 2001 ist er Tennisprofi. Er debütiert mit einem Sieg bei den US Open Junior Championships und einem zweiten Platz beim Wimbledon-Junior-Turnier, gefolgt von einem Junioren-WM-Titel — ein vielversprechender Beginn für den jungen Luxemburger.

Im Lauf seiner Karriere kann er Tennisgrößen wie André Agassi, Andy Roddick oder Rafael Nadal schlagen. Seine Leistungen steigern sich stetig und gipfeln schließlich in Platz 34 der Herren-Weltrangliste (ATP) im Jahr 2015.

Was seine Spielweise betrifft, besteht seine große Stärke in einer außerordentlichen Ballgeschwindigkeit (mehr als 190 km/h), um so mehr, da er Linkshänder ist. Doch vor allem seine Beharrlichkeit macht ihn zu einem legendären Spieler, der auch bei Matchbällen die Nerven behält und sogar bei zwei Sätzen Rückstand wieder ins Spiel zurückkommen kann.

Tennis

Tennis war bereits zwischen 1896 und 1924 olympische Disziplin, stand dann aber sechzig Jahre lang - bis zum Comeback im Jahr 1984 - nicht auf dem Spielplan. Seither ist Tennis bei den Olympischen Spielen mit fünf unterschiedlichen Wettbewerben vertreten: Herren und Damen jeweils im Einzel und im Doppel, außerdem ein Mixed im Doppel. Die Tennis-Wettbewerbe finden im Olympischen Tenniszentrum statt, das ein Stadion mit 10.000 Zuschauerplätzen (Center Court) sowie 14 Nebenspielplätze umfasst. Dieser Komplex gehört zum Olympiapark von Barra, der wichtigsten Wettkampfstätte der Olympischen Spiele 2016. Die Wettbewerbe beginnen am 6. August mit den Herren-Einzelspielen, bei denen auch Gilles Müller mit von der Partie ist. 

  • Letzte Änderung dieser Seite am 09-08-2016