Bevölkerung

Die Luxemburger Bevölkerung wächst

Migration ist die Hauptursache für das Bevölkerungswachstum

Croissance démographique au LuxembourgDie Luxemburger Bevölkerung hört nicht auf zu wachsen. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Studie des Instituts für Statistik und Wirtschaftsstudien (STATEC) hervor. 2015 stieg die Zahl der im Großherzogtum ansässigen Menschen um 13.291 auf insgesamt 576.249 Personen. Dies entspricht einer Steigerung von 2,4%.

Die Studie belegt, dass die Geburtenrate in Luxemburg mit 6.115 Neugeborenen konstant blieb. Sie sank in Bezug auf luxemburgische Eltern um 0,4% und stieg in Bezug auf ausländische Eltern um 2%. Die Migration bleibt jedoch die Hauptursache für das Bevölkerungswachstum in Luxemburg (80%): das Migrationssaldo (Verhältnis zwischen der Anzahl an Personen, die sich im Großherzogtum niedergelassen und jenen, die es verlassen haben) beläuft sich auf 11.159 neue Einwohner. Daraus ergab sich Anfang 2016 ein Ausländeranteil von 46,7% in Luxemburg. Doch der Großteil der Immigranten sind nicht mehr Portugiesen, sondern Franzosen (20%).

Zudem scheint es, als sei Heiraten in Luxemburg wieder in Mode (insgesamt 2.052 Eheschließungen im Jahr 2015), denn im Vergleich zu 2014 haben sich im vergangenen Jahr 400 Paare mehr das Ja-Wort gegeben, davon waren 139 gleichgeschlechtliche Eheschließungen (90 zwischen Männern, 49 zwischen Frauen). Die Anzahl an Scheidungen hingegen ist im Vergleich zu 2014 um 7,4% gesunken.

(Dieser Artikel wurde von der Redaktion von www.luxembourg.lu verfasst / Quelle: STATEC)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 25-03-2016