Sport

Luxemburg kürt seine besten Sportler des Jahres 2015

Wie jedes Jahr wurden die beste Sportlerin, der beste Sportler und die beste Mannschaft des Jahres gewählt

Photo des lauréats 2015Am 3. Dezember 2015 fand im Casino 2000 in Mondorf-les-Bains die Galaveranstaltung der Sportpresse statt, in deren Rahmen die Namen der Sportler des Jahres, die von einer Jury aus Mitgliedern der luxemburgischen Sportpresse gewählt wurden, bekannt gegeben wurden. Im Laufsport gibt es zahlreiche luxemburgische Sporttalente, die jeder bzw. jede die Auszeichnung verdient hätten. Aber es kann nur eine Gewinnerin bzw. einen Gewinner geben.

Preisträger mit außergewöhnlichen Leistungen

Am Ende wurden unser bester Tennisspieler Gilles „Mulles“ Müller zum besten Sportler und die Radsportlerin Christine Majerus zur besten Sportlerin gewählt während die Damen der Tischtennisnationalmannschaft die Auszeichnung für die beste Mannschaft errangen.

Jedes Jahr werden drei weitere Preise für bemerkenswerte Leistungen im Sport vergeben, darunter der Preis für den besten Nachwuchssportler. Bei den Männern geht dieser Preis an Yves Wehmer (Wildwasser-Kajak) und bei den Frauen an Lisa Jablonowski (Basketball).

Der Ehrenpreis wurde dieses Jahr an Josy Simon verliehen, einen ehemaligen luxemburgischen Spitzenathleten im Gehen. 1965 war er Weltmeister im 100-km-Gehen und gewann zwischen 1971 und 1978 viermal den Wettkampf Straßburg-Paris (500 km). Im Jahre 2013 stellte er mit seinen damals 80 Jahren sogar noch einen Weltrekord im Gehen in der Kategorie M80 in Steyr (Österreich) auf.

Preisträger des Prix sport et Handicap 2015: Joël Wagener, 17. bei der Handbike-WM.

Die Auszeichnung „Sportler des Jahres“ wird bereits seit 1954 jedes Jahr verliehen. Die erste Auszeichnung ging an Charly Gaul, den „Engel der Berge” und Sieger der Tour de France 1958.

(Quelle: Mitteilung der luxemburgischen Vereinigung der Sportpresse)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 04-12-2015