Kultur

Der Lëtzebuerger Danzpräis 2015 geht an Anne-Mareike Hess

Die junge Tänzerin gastiert häufig auf den großen Bühnen im In- und Ausland

Anne-Mareike Hess lors d'une de ses performances„Die Jury des Lëtzebuerger Danzpräis 2015 hat sich aufgrund ihrer eigenwilligen und innovativen künstlerischen Arbeit, ihrer steten Suche nach neuen Choreographien, ihrer sich ständig weiterentwickelnden Tanzsprache sowie ihrer bemerkenswerten internationalen Ausstrahlung für Anne-Mareike Hess als Preisträgerin entschieden. Die Jury konnte vor allem ihre Aufgeschlossenheit gegenüber verschiedenen Tanzstilen, ihre herausragende Leistung in den verschiedenen choreographischen Ausdrucksformen und die internationale Anerkennung ihres Talents und ihrer Fähigkeiten feststellen.” So die offizielle Mitteilung zur Bekanntgabe der Verleihung des Preises an die junge Tänzerin mit deutsch-luxemburgischen Wurzeln.

Wie am 30. April zu erfahren war, wird der Preis am 3. Juni im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Trois C-L (Centre de Création Choréographique Luxembourgeois) in Luxemburg-Bonnevoie verliehen.

Der wichtigste Preis im luxemburgischen Tanz

Der Lëtzebuerger Danzpräis ist mit 5.000 € dotiert und der wichtigste luxemburgische Preis, der in dieser Kunstgattung vergeben wird. Seit 2011 wird er vom Ministerium für Kultur alle 2 Jahre an eine junge Tänzerin bzw. einen jungen Tänzer bzw. Choreographin/Choreographen vergeben, der bzw. die sich im Tanzfach ausgezeichnet hat und deren bzw. dessen Leistung bereits mindestens einmal internationale Anerkennung gefunden hat. Der Preis soll die zeitgenössische choreographische Schaffenskraft oder das künstlerische Verdienst eines jungen Tänzers aus dem Großherzogtum Luxemburg fördern bzw. würdigen.

Unter dem Vorsitz von Ainhoa Achutegui bestand die Jury weiterhin aus Christophe Béranger, Jérôme Konen, Loïc Nowak und Giovanni Zazzera. Man kann sich nicht um den Lëtzebuerger Danzpräis bewerben. Die von der Ministerin für Kultur ernannten 5 Jurymitglieder, bei denen es sich um Fachleute des zeitgenössischen Tanzes und gute Kenner der luxemburgischen Profi-Tanzszene handelt, legen jeweils eine Liste mit Künstlern vor, die die o.g. Kriterien erfüllen, d. h. sie sind Tänzer und Nichtmitglied der Jury, und einigen sich über einen Preisträger.

(Quelle: Mitteilung des Ministeriums für Kultur)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 03-06-2015